Sonntag, 25. September 2016

Interessantes Video-Projekt: Wie sah eigentlich eine Heilige Messe im Mittelalter aus?

Vielleicht gibt es Leser meines Blogs, die da noch Näheres wissen, auf den deut-
schen Sprachraum bezogen:
Wie wurde eigentlich im Spätmittelalter bzw. kurz vor der Reformation die Hei
lige Messe gefeiert? - Klar, die grund-
legenden "Standards" im Ablauf waren seit Jahrhunderten schon festgelegt, aber wie war das im Detail?  --  Die Seite "katholisches.info" (auf die ich sehr selten verlinke) hat da ein interessan-
tes Projekt in Schweden entdeckt, wo man dabei ist, den Ablauf von Hei-
ligen Messen zu rekonstruieren. 

Man schaue den Artikel ---> HIER bzw. direkt zum schwedischen Video ---> HIER !

Stadt Dortmund lädt Islam-Kritiker kurzfristig wieder aus: Man hat Angst vor Krawallen!

Da ist in Dortmund schon länger eine Diskussions-
veranstaltung mit dem bekannten Islam-Kritiker Hamed Abdel-Samad angekündigt, und nun das:
Die Stadt sagt die Veran-
staltung kurzfristig ab, aus Sicherheitsbedenken, wie es heißt - man habe nämlich
Angst vor Störungen bzw. Krawallen im und am Tagungshaus. 

Man lese und staune ---> HIER und HIER und HIER und HIER !
Nun ist die Position des Islamkritikers nicht erst seit gestern bekannt,
und auch nicht erst seit gestern weiß man, dass er eine Menge Feinde hat. Da kommt man schon ins Grübeln, was für ein Signal diese Entscheidung der Stadt Dortmund ist.  Beispielsweise Islamisten könnten sich dadurch
in ihrer Strategie bestärkt fühlen, vor Veranstaltungen mit Islamkritikern nur laut genug zu protestieren und zu drohen, und schon zittern die deut-
schen Organisatoren...

Zum heutigen Evangelium: Es gibt nicht nur Barmherzigkeit, es gibt laut Jesus auch das Leiden in der Hölle!

Ich bin jetzt mal wieder in der Gefahr, gründlich missverstanden zu werden. Darum: Die Betonung der Barmherzigkeit durch Papst Franziskus ist wichtig und richtig.
Aber das ist nur die halbe Wahrheit, nur die eine Seite der Münze, wie wir z.B. im heutigen Evangelium durch Jesus selbst erfahren: In Jesu Schilderung über das Leiden des armen Lazarus und dem Reichen in der Hölle wird deutlich, dass Jesus seine damaligen Zuhörer und uns heute warnen will, damit wir nicht
ins Unglück rennen: Es gibt auch ein "zu spät", es gibt auch die Qualen der Hölle für die, die sich gegenüber Gottes Geboten taub stellen. --  Und da hätten wir auch wieder den Kreis geschlossen zur Barmherzigkeit: Der Reiche, der seinem Nächsten gegenüber nicht barm-
herzig war, landet in der ewigen Verdammnis. 

Ein harter Brocken, insbesondere für die Vertreter der heutigen Wohlfühl- und Kuschelkirche!
Direkt zu meinen Predigtgedanken und Linktipps ---> HIER !

Samstag, 24. September 2016

Ja, ist denn schon Karneval? - "DIE LINKE" fordert geschlechtergerechte Radiergummis!

Bitte erst mal einen Tusch: Tä tä, tä tä, tä tä...! 
Die Ratsfraktion der "LINKEN" in Lübeck will endlich das geschlech-
tergerechte Büro.
In ihrem Antrag für die Ratssitzung am 13.10. fordert sie eine ge-
schlechtergerechte Sprache für
die Büromittel; damit sind also
die Zeiten vorbei, in denen "der Radiergummi" und "der Aktenordner" selbstverständlich waren. Demnächst also gibt es die antidiskriminierende Ausdrucksweise, z.B. "die Computerin" und "die Briefköpfin", falls der Antrag eine Mehrheit findet. Das allerdings würde mich wundern...

Man lese ---> HIER und HIER

Nachtrag am 25.9. um 7.00 Uhr:   Ein Leser wies mich per E-Mail darauf hin, dass es inzwischen ein "Update" gibt, auch bei der GELB verlinkten Quelle: Die Linken haben nachträglich erklärt, es handele sich selbstverständlich um einen Scherz, und man habe "bestenfalls für Lachanfälle" sorgen wollen. 
Also genau das, was ich geschrieben habe - ein verfrühter Karnevalsscherz! 

Lassen die Bundesländer Flüchtlingspaten finanziell im Regen stehen?

Fast unglaublich und einfach nur traurig, wenn man liest, wie es hoch motivierten Deutschen ergangen ist, die sich vorbildlich für Flüchtlinge eingesetzt haben und dafür sogar eine (auch finanzielle) Patenschaft übernommen haben.
Sie fühlen sich nun ganz übel im Stich ge-
lassen, wie ein Bericht der "Hessenschau" es beschreibt. Die Bürger wurden vom Staat regelrecht verschaukelt, wenn sie nun bis zu fünf Jahre lang erhebliche Beträge zahlen müssen. Aber lesen Sie selbst ---> HIER !

Ich finde, das ist unzumutbar und inakzep-
tabel. Ist es denn nicht möglich, dass sich unsere fähigen Politiker darum kümmern und eine Lösung finden?

Doch es gibt selbstverständlich auch gute Nachrichten. Lobenswert finde ich z.B. den Blog des Bayerischen Jugendringes, der in etlichen Ar-
tikeln darüber berichtet, wie aus
Flüchtlingen Freunde geworden sind ---> HIER !

Wenn ein Trierer Priester sich in der Zeitung über Bischof Ackermann beschwert...

... dann ahnt man schon, dass es sich um einen besonderen "Fall" handeln dürfte, denn welcher Pfarrer (außer in Limburg) macht seinem vor-
gesetzten Bischof schon öffentlich Vorwürfe?! 

Und so ist es auch beim aktuellen Zeitungsbericht:
Der aus dem Dienst ausgeschiedene ehemalige Pfarrer Michael Pauken wirft Bischof Ackermann laut "Saarbrücker Zeitung" vor, sich nicht genug um seine Mitarbeiter zu kümmern. 

Der inzwischen Verheiratete ist inzwischen auch Vater eines Kindes,
und da ist es der Zeitung schon wichtig, darüber zu berichten, dass er
jetzt den Kinderwagen schiebt. Bischof Ackermann allerdings habe auf seine Briefe nicht oder erst spät reagiert; er musste drei Monate auf eine Antwort warten, das sei beim Vorgänger, dem jetzigen Kardinal Marx,
nicht passiert ---> HIER !

Nun wissen wir aber, dass Michael Pauken vor fast genau einem Jahr
schon mal groß in der Zeitung stand: Es ist ganz interessant, die beiden Artikel miteinander zu vergleichen. Von einer Kritik am Bischof war damals übrigens wenig zu spüren... ---> HIER !
Es ist immer traurig, wenn einer das Handtuch wirft, als Priester - und
in anderen stressigen Berufen auch. Ich will keinesfalls darüber richten, sondern lieber der großen Mehrheit der Priester danken, die unter ähnlich schwierigen Bedingungen weiterhin treu ihren Dienst tun.

Gibt es demnächst ein Euthanasie-Zentrum für Kinder unter 12 Jahren...?

Das fragt besorgt nicht nur die Nachrichtenagentur "CNA"
in einem aktuellen Artikel
---> HIER !

In den Niederlanden ist der Arzt, der diese Idee voran-
treiben möchte, einschlägig bekannt
---> HIER !

Der Artikel "Warum töten Sie, Doktor Verhagen?" dient da gut als informative Ergänzung ---> HIER !
Wie man sieht, schreitet diese Art von "Fortschritt" unaufhaltsam voran, von der Abtreibung bis zur Tötung auf Verlangen. Nicht nur die Kirche weiß es: Wenn die Dämme erst einmal gebrochen sind...

Neuer Service in Japan: Miete dir doch einfach einen Priester...!

Was es nicht alles gibt: Wie
z.B. die "New York Times" meldet, kann man sich nun auch schon Priester durch einen Ableger von "Amazon" mieten; die buddhistischen Priester kommen zum ge-
wünschten Ort, ähnlich wie der Pizza-Service... ---> HIER !

Wir sind bei den heutigen Fundsachen aus den unendlichen Weiten des Internets: Da haben wir als Nächstes im Angebot eine Internetseite, in der Leute bekennen, dass und warum sie aus der CDU ausgetreten sind... ---> HIER !
Na, liebe Lokalredakteure, das ist aber eine kriminelle Schlagzeile!
---> HIER !
O weh, Herr Sternberg, müssen Priester jetzt wirklich heiraten, damit sie "normal" sind? ---> HIER !

Katholischer Priester erhält den Menschenrechtspreis von "pro asyl" ---> HIER !
... und zum Schluss können Sie im Video sehen, was LKW-Fahrer auf der Fahrt von Frankreich nach England erleben können... ---> HIER !

Aggressive Frauen: Fast jedes dritte Opfer häuslicher Gewalt ist ein Mann...!

Die "WELT" hat es kürzlich als Schlag-
zeile gebracht: "Kriminalstatistik: Fast jedes dritte Prügel-Opfer im Haushalt ist ein Mann" ---> HIER !
Das bestätigen auch frühere Artikel wie z.B. in der "ZEIT" ---> HIER !

Ich schrieb auch schon darüber, mit schockierendem Video ---> HIER !
Kein Wunder also, dass es inzwischen Internetseiten wie "Männer-
notruf"
gibt ---> HIER !

Merke:  Die Wirklichkeit ist oft viel komplexer als die sattsam gepflegten Vorurteile!
(Dies ist übrigens kein "frauenfeindlicher" Artikel; mehr als zwei Drittel der Fälle von häuslicher Gewalt gehen von Männern aus.)