Freitag, 27. September 2013

Schweinereien in deutschen Schlachthöfen -- auch ein Thema für Christen !?

Wenn das stimmt, was die Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hin öffentlich erklären musste, dann ist das eine Schweinerei: Beim Töten von Schweinen und Rindern komme es in vielen deutschen Schlachthöfen zu unnötigem Leiden der Tiere vor allem durch Fehler beim Betäuben vor dem Schlachtvorgang.
Was sich da im amtsdeutsch so liest: Bis zu 12,5 Prozent der Tiere würden kurz vor dem eigentlichen Schlachten "das Wahrnehmungs- und Empfindungsvermögen wiedererlangen" und so könne es passieren, dass "reagierende oder wache Schlachtschweine in die Brühanlage gelangen", das ist meiner Meinung nach ein richtiger Schocker. Darf das denn wahr sein, dass wegen Stress der Metzger beim Schlachten im Akkord der Tierschutz derart missachtet wird?
Der Verband der Fleischwirtschaft hat der Bundesregierung übrigens daraufhin "Pauschalierungen und Unkenntnis der aktuellen Situation" vorgeworfen. Wenn man entsprechende Videos sieht, ist man sich da aber nicht mehr so sicher...

.
Artikel im "FOCUS" ---> KLICKEN !
Grausames Video, heimlich gefilmt ---> KLICKEN !

<


1 Kommentar:

  1. Kommentar zum Video: Da wäre Schächten humaner. (Ich meine natürlich PROFESSIONELLES Schächten, nicht das Gemetzel, das manche in dieser Hinsicht total ungeübte Familienväter zu Hause in der Badewanne oder im Hinterhof an einem Schaf veranstalten.)

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.