Mittwoch, 12. Februar 2014

Anglikanische Kirche vor der Zerreißprobe: Demnächst gibt's auch Bischöfinnen!

Seit Jahren kommt die anglikanische Kirche nicht mehr zur Ruhe. Immer mehr Gläubige konvertieren zur katholischen Kirche, darunter auch Bischöfe und etliche Priester und Nonnen. Der Grund: Die Anpassung der Kirche an die (vermeintlichen) Erfordernisse der modernen Zeit gehen ihnen entschieden zu weit.
In genau drei Monaten läuft z.B. die Frist ab, in der die 44 Diözesen der anglikanischen Kirche von England darüber abgestimmt haben müssen, ob sie für die Zulassung von Frauen zum Bischofsamt sind. Gerechnet wird mit einem abschließenden "JA", aber nicht mit überzeugender Mehrheit. Das zeigt sich schon etwa daran, dass in einer Diözese von 74 Stimmen gegen die Frauenordination beacht-
liche 33 von Frauen abgegeben wurden.
Noch im November 2012 hatte die Generalsynode einen solchen Antrag nach fast erbittertem Streit abgelehnt, aber der Druck wird immer stärker, sodass im Jahr 2015 mit den ersten Weihen von Bischöfinnen gerechnet wird.
Wer sich erst einmal in den Sog des Zeitgeistes ziehen lässt, der darf sich nicht wundern, wenn er ins Trudeln gerät: So sind bei der Church of Eng-
land beispielsweise gleichgeschlechtliche Partnerschaften bei Bischöfen erlaubt, aber keine herkömmliche Ehe wie bei Mann und Frau. Während die Engländer in der weltweiten anglikanischen Kirche ihr Heil mehrheit-
lich in der Anpassung an heutige "Realitäten" sehen, braut sich ein zusätz-
liches heftiges Unwetter über ihrer Kirche zusammen, denn die meisten anderen Ortskirchen z.B. aus Afrika sind strikt gegen solche neuen Trends. So könnte es letztlich sogar im ungünstigsten Falle zu einer neuen Kirchen-
spaltung kommen.
Was das uns Katholiken betrifft? - Zum einen wird es vermehrt zu "Über-
läufern" kommen, die solche neuen Entwicklungen nicht mehr mittragen wollen. Neu ist das nicht, denn immerhin gehören solche Konversionen
zur römisch-katholischen Kirche schon seit 150 Jahren auch zu den "Reali-
täten". Berühmtester Wechsler war bisher übrigens Kardinal John Henry Newman.
Zum anderen können wir Katholiken an der anglikanischen Kirche ablesen, wie schnell man Witwer werden kann, wenn man sich mit dem Zeitgeist vermählt..
Meldung bei "evangelisch.de" ---> KLICKEN !