Dienstag, 1. April 2014

Aprilscherz oder nicht? -- Der Katholikentag hat jetzt eine eigene Hymne "Porta Praetoria"!

Das Möbelhaus IKEA präsen-
tierte zum 1. April als Scherz mal eine angebliche Neuent-
wicklung, den faltbaren Rasen-
mäher "GRÄSSAX". Eine Flug-
gesellschaft gab just zum Stich-
tag 1. April bekannt, dass man demnächst auch ein Passagier-
flugzeug mit Glasboden ein-
setzen werde. Bahnbrechende Erfindungen werden pünktlich zu diesem Termin der Öffent-
lichkeit präsentiert, oder stattdessen auch einfach nur mehr oder weniger gelungene Scherze.
Gerade gestern und damit passend zum Termin erreichte mich die Mel-
dung der Katholikentagsleitung, dass man nun erstmals in dessen Ge-
schichte auch ein "Soundlogo" habe, das ab der Eröffnung am 28. Mai vor vielen Veranstaltungen bei dem Treffen in Regensburg feierlich abge-
spielt werde. Und, um das Ganze in seiner Bedeutung und Reichweite zu erfassen, sei hinzufügt, dass dies der offizielle Sound "für alle weiteren Katholikentage" sein werde, wie man der Presse mitteilte.
Ob das eine Drohung ist? Am besten nehmen Sie jetzt mal stramme Hal-
tung an und hören mal rein, hier ist die Sounddatei (mp3) der nagelneuen Hymne "Porta Praetoria" ---> KLICKEN !
Zuerst erstaunt mich daran, dass man sowas einfach so Par Ordre Du Mufti einführt, ohne das Kirchenvolk darüber abstimmen zu lassen. Oder fordert man Mitbestimmung immer nur von anderen?
Wenn ich mir die Hymne anhöre, kann ich einfach nicht anders: Ich sehe ihn förmlich vor mir, Kaiser Alois Glück (römisch Aloisius Felicitas?), wie er auf dem römischen Kaiserthron sitzt, während die Fanfaren die Melodie dieses feierlichen Lobliedes schmettern und die Prätorianer aus dem Vor-
stand des ZdK ihn schützend umringen. Aus der "Mittelbayerischen Zei-
tung"
erfahre ich gar, was mir ohne diesen Hinweis verborgen geblieben wäre: "Das Soundlogo birgt Ohrwurmgefahr". Na, dazu äußere ich mich lieber nicht weiter...
Wenn Sie möchten, liebe Leserinnen und Leser, können Sie sich die Hymne sogar als Klingelton herunterladen ---> KLICKEN !
Auch die Noten dazu gibt es inzwischen (pdf) ---> KLICKEN !
Um auch ganz sicher zu gehen, dass Sie das Ganze nicht doch noch für einen Aprilscherz halten, hier ausnahmsweise als Zugabe ein Beweisvideo vom "Making of", also von der Herstellung dieser Hymne:

.
<

Ich sage nur: Alois, wir danken Dir...!
Meine früheren Artikel zu diesem Katholikentreffen gibt's übrigens
HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Da von den Veranstaltern besonders betont wird, dass der Katholikentag
    zu 100 % umweltneutral ist, frage ich in diesem Zusammenhang:
    - Liegt überhaupt ein Umweltverträglichkeitsgutachten zu dieser Hymne vor?
    - Ist beim Notenblatt das Papier auch wirklich so gewählt, dass es auch
    anderweitig Verwendung finden kann?

    AntwortenLöschen
  2. Das verstehe ich nicht:
    Da haben wir Katholiken so schöne Kirchenlieder,
    und dann basteln die sowas.

    AntwortenLöschen
  3. Es ist mir völlig schleierhaft, wozu ein Katholikentag
    überhaupt eine Hymne braucht. Und dann auch noch so
    ein schwülstiges Ding.
    Unsere professionellen Stuhlkreis-Katholiken sind doch
    die glühendsten Monarchisten...!

    AntwortenLöschen
  4. nennen Sie mich Harry1. April 2014 um 10:03

    Das kann einfach nicht ernst gemeint sein.
    Sie sind einem sehr geschickt eingefädeltem Aprilscherz
    auf den Leim gegangen.

    AntwortenLöschen
  5. Erinnert mich an Ben Hur. Schöner Film, übrigens. Vielleicht eine Alternativprogramm zum Katholikentag?

    AntwortenLöschen
  6. Also, den Klingelton zum Herunterladen find ich toll.
    Ich stelle mir gerade vor, wie alle ZdK-Mitglieder und
    Hunderte Normalkatholiken in Regensburg bei diesem Fest
    herumlaufen, und dann klingelt bei Dutzenden das Telefon.
    Da kann man dann nur sagen:
    Das schadet euch nichts, und viel Spaß mit der babylonischen
    Klingelverwirrung.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================