Mittwoch, 21. Mai 2014

Abwärts? - "Die Debatte um den Zölibat gewinnt an Fahrt", meint "katholisch.de" (mal wieder)

Die Bartwickel-
maschine läuft mal wieder. "katholisch.de" muss gleich mal zur Arti-
kel-Archäologie grei-
fen, um in einem Beitrag mit heutigem Datum und unter Bezugnahme auf den Brief von 24 "Priester-Frauen" an den Papst (vgl. auch meinen Artikel dazu ---> KLICKEN !) das Thema Zölibat am Köcheln zu halten.
Da muss natürlich der Theologe und Psychotherapeut Wunibald Müller aus Münsterschwarzach her, der haufenweise Priester in großer Seelennot erlebt hat, wegen des Zölibats, versteht sich. Der hatte bereits im Dezember 2013 an den Papst geschrieben und von diesem ein "wirkliches Ernstneh-
men... der Sexualität"
verlangt und gleich dazu auch noch das Priestertum der Frau.
Ich kann mich kurz fassen, siehe diesbezüglich auch meinen früheren Artikel (---> KLICKEN !):  Immer mehr auch jüngere Priester empfänden "diese Lebensform als eine Last" und hätten "Sehnsucht nach Beziehun-
gen"
, weiß Müller aus vielen Gesprächen mit leidenden Priestern.

Ich meine: Vielleicht wäre es auch für Herrn Müller (und "katholisch.de"?) mal an der Zeit, bei allem Verständnis für diese Priester, auch mal an die Mehrheit derjenigen Priester zu denken, die diese Lebensform nicht als Last empfinden!? 
.
Artikel bei "katholisch.de" ---> KLICKEN !