Samstag, 24. Mai 2014

Ich bin entsetzt: Im Alten Testament wurde beim Fußballspielen kräftig geschummelt...


Ich bin hell entsetzt. Da schaue ich gerade mal in mein Bibel-
programm im PC,
ob die Bibel uns vielleicht etwas zum Thema Fußball zu sagen hat - und bin schockiert!
Erfreulich ist ja erst einmal, dass zu Zei-
ten des Alten Testa-
mentes ganz offensichtlich schon Fußball gespielt wurde. Aber wie ich entdeckt habe, wurde geschummelt, was das Zeug hält. So war man bei-
spielsweise so dreist, zwei Tormänner ins Tor zu stellen:
"Heman und Jedutun hatten Trompeten und Zimbeln für die Spieler und Instrumente für die Gotteslieder. Die Söhne Jedutuns waren für das Tor bestellt", heißt es ganz offiziell in 1.Chr. 16,42.
Doch nicht genug damit. Man holte sich auch völlig regelwidrig Verstär-
kung in die Mannschaft, wie man hier nachlesen kann:
"Deine herrlichen Täler füllten sich mit Wagen, vor deinem Tor stellten sich die Reiter auf" (Jes 22,7).
Auch mit den Ausmaßen des Spielfeldes nahm man es peinlicherweise nicht so genau. Ein kleineres Feld ist natürlich kräftesparender, und so be-
trug die Länge nur 45 Meter, obwohl doch eigentlich 105 Meter die Norm sind:
"...und er maß den Abstand von Tor zu Tor - hundert Ellen" (laut Ez 40,23).
Unglaublich, was man sich damals so alles erlaubt hat...!

1 Kommentar:

  1. Und erst das hier: "11 An dem Tag, als du abseits standest, an dem Tag, als Fremde sein Heer gefangen wegführten und Ausländer in seine Tore kamen ..." Obadja 11. ;-)

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================