Montag, 19. Mai 2014

Millionenfacher Kindesmissbrauch, und (fast) keiner regt sich auf...?!

Kindesmissbrauch ist furchtbar und verab-scheuungswürdig. Deshalb muss ein solches Verbrechen an den Schwächsten der Gesellschaft auch unbedingt verfolgt und bestraft werden, wo immer es nur geht. Die betroffenen Kinder sind oft für ihr Leben gezeichnet und tragen noch als Erwachsene schwer an dieser aufgebürdeten Last.
Merkwürdig ist nur, dass ein andauernder Fall von Kindesmissbrauch von millionenfachem Ausmaß in der öffentlichen Wahrnehmung fast völlig unter den Tisch fällt. Bestenfalls sprechen Experten und Eltern davon. Gemeint ist der Kindesmissbrauch durch den Staat selbst.
Nicht nur die Griechen haben eine unfassbare Staatsverschuldung. Die anderen Staaten haben sich da auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Trotz aller Spar-Beteuerungen steigen die öffentlichen Schulden weiter an, in Deutschland derzeit statistisch ca. 25.359 Euro pro Bürger (ohne die zu-
sätzliche Verschuldung der Bundesländer und der Gemeinden!), vom Baby bis zum Greis. Die USA schießen mit ca. 47.500 Euro den Vogel ab.
Dank Zins und Zinseszins steigt die Summe noch immer weiter an, in Deutschland z.B. um sage und schreibe ca. 93.000 Euro pro Minute!
Und wer zahlt das später ab?
Natürlich hauptsächlich die Generation unserer Kinder. Sie müssen den Kopf dafür hinhalten, was die derzeitige Politik da seit Jahr und Tag fabriziert hat. Damit entzieht man der kommenden Generation nicht nur enorme Geldmengen, sondern dadurch auch Lebensqualität. Das Geld, welches zur Schuldentilgung ausgegeben werden muss, kann man z.B. nicht ins Sozialsystem investieren. - Also: Kindesmissbrauch in ganz großem Stil!

Die Schuldenuhr rast... ---> KLICKEN !
"Die Ethik der Staatsverschuldung" (pdf) ---> KLICKEN !
:
<
       Den Direktlink zu diesem YouTube-Video gibt's ---> HIER !