Mittwoch, 21. Mai 2014

Papst Franziskus ist leider nur ein Pappkamerad -- zumindest im Bistum Essen!

In den Chefetagen des Bistums Essen ist man schon mal sehr kreativ. Das zeigt nicht nur das Mit-
gliedermagazin "BENE", das allen katholischen Haus-
halten per Post zugestellt wird.
---> KLICKEN !
Gestern war bei den katholischen Gag-Bastlern aus Essen gar der Papst persönlich zu Gast. Aber wie jeder sofort bemerkt, handelte es sich um eine plumpe Fälschung, ein billiges Plagiat und um ein ausgesprochenes Leichtgewicht: nämlich um einen Pappkameraden. Der soll für das Bistum Essen und dessen Auftritt beim Katholikentag werben. Falls Sie auch ein klein wenig schmunzeln wollen, bitte hier:

.
<

Kommentare:

  1. Guter Werbegag! Im Bistum Essen würde sich Franziskus auch wohler fühle als in den meisten anderen deutschen Bistümern, weil die Kirche dort noch wirklich bei den Menschen ist.

    AntwortenLöschen
  2. Nun weiß man wenigstens, womit die Jünglinge
    im Bistum Essen sich ihre lange Bürozeit vertreiben.
    Mega-peinlich!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist doch ganz normal:
    Leute die inhaltlich in der Kirche nichts sagen können,
    greifen zum Mittel des Klamauks.
    Ja, auch ich habe "ein klein wenig" geschmunzelt,
    über die Zustände in Essen!

    AntwortenLöschen
  4. Also, erstmal finde ich, man sollte hier den Ball schön flach halten.
    Allerdings bin ich auch irritiert, dass man Interesse für den Katholikentag
    auf dem Niveau von Waschmittelreklame macht (ich hoffe, ich beleidige
    damit keinen Waschmittelhersteller).

    AntwortenLöschen
  5. Was einen beim Anblick des Hl. Vaters an Waschmittelreklame erinnern soll, bleibt schleierhaft...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls sich das auf meinen Kommentar beziehen sollte:
      Ich schrieb: "auf dem Niveau von Waschmittelreklame", und
      das bezog sich nicht auf den Hl. Vater, sondern auf die Macher
      des seltsamen Videos.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================