Samstag, 24. Mai 2014

Peinliches Video: Provozierter Priester rastet bei einer Tauffeier völlig aus...

Heute kann jeder z.B. mit dem Handy filmen, was das Zeug hält. Das ist nicht immer wirk-
lich vorteilhaft. Nicht nur so manche liturgische Handlung wird durch übertriebenes oder gar verbotenes Fotografieren und Filmen gestört.
Manchmal ist es auch einfach nur peinlich, dass dadurch  Pleiten, Pannen und Ausraster dokumentiert werden, wie z.B. das nach-
folgende Video aus Südamerika zeigt. Es beweist, wie eine Tauffeier einen sehr unschönen Verlauf nimmt. Eine alte "Dame" stört durch Zwischenrufe und tituliert den Priester offenbar mit üblen Ausdrücken. Seine Reaktion ist extrem heftig, was nahelegt, dass die verbale Auseinandersetzung eine Vorgeschichte hat. Wahrscheinlich hat die Nervensäge den Priester vorher schon "bis auf's Blut" gereizt, und nun liegen seine Nerven blank. Bei allem Verständnis -- da ist er doch zu weit gegangen, finde nicht nur ich... 

.
<
        Den Direktlink zu diesem YouTube-Video gibt's ---> HIER !

Kommentare:

  1. Sooo kann man als Priester auch bekannt werden....!

    AntwortenLöschen
  2. Bekennender Dunkelkatholik24. Mai 2014 um 14:12

    Das ist NICHT peinlich. Sondern durchaus angebracht. Mit Sicherheit ist der Hochwürdige Herr von dieser hergelaufenen Dame (man sehe sich nur ihr Outfit an) schwer beleidigt worden. Das geht gar nicht. Er wehrt sich, wie dies seines Amtes ist.
    Das IV. Laterankonzil prägte den Lehrsatz (der nie rückgängig gemacht wurde): "Die Laien sind die Feinde des Klerus." Dieser mutige Priester erinnert uns daran.

    AntwortenLöschen
  3. Isolde Schmitt24. Mai 2014 um 17:59

    Man kann letztlich für fast alles eine Entschuldigung
    konstruieren, das ist eine der Stärken unserer Epoche.
    Für mich bleibt trotz Provokation das Verhalten des
    Priesters eine grobe Ungehörigkeit.
    Geschieht ihm recht, dass er jetzt im Internet dafür durch
    den Kakao gezogen wird!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================