Samstag, 31. Mai 2014

Wieder ein Versuch von Markenpiraterie: Achten Sie auf das katholische Original...!

Eines muss man ihnen lassen: Sie sind ganz schön hartnäckig in ihrer Verblendung und gehen mit dem Kopf durch die Wand, immer wieder.
Die Rede ist von den sogenannten "katholischen Frauenpriesterinnen" (catholic women priests). Sie sind zwar schon seit Jahren allesamt exkommunziert, aber sie und ihr Gefolge kochen weiterhin ihr eigenes Süppchen, frei nach dem Motto: Was nicht passt, das wird von uns eben passend gemacht. Da werden munter Priesterinnen und Bischöfinnen "geweiht", und so allmählich wäre da eigentlich konsequenterweise auch eine "Päpstin" fällig. Näheres in meinem früheren Artikel ---> KLICKEN !
Solch eine schicke Frauenpriesterweihe hat allerdings so ihren ganz eige-
nen Charme: Da muss nicht nur ein weicher Teppich her, sondern auch noch ein flauschiges Badetuch oder ähnliches. Gewissermaßen eine Komfort-"Weihe"...
Vergleichen Sie doch mal selbst die plumpe Kopie und das katholische Original. Da liegen doch Welten dazwischen!

.
<

Kommentare:

  1. Von wegen Markenpraterie! Da sie katholisch sind, bleiben sie es auch. Exkommunikation ist schließlich kein Ausschluss aus der Kirche, das geht nach der Taufe gar nicht mehr. Ratzinger hat es auch schon einmal in Bezug auf die Protestanten deutlich gemacht, es kann keine Rückkehr geben, da sie über die Taufe irgendwie schon drin sind...

    AntwortenLöschen
  2. Seelenklempner31. Mai 2014 um 19:53

    Ja und nein. Markenpiraterie ist es, weil etwas imitiert wird. Man könnte wegen der Ungültigkeit der Handlung auch sagen: simuliert.
    Diese "Priesterinnen" sind zwar noch katholisch, aber eben durch die Exkommunikation von der Gemeinschaft bzw. bestimmten Rechten ausgeschlossen.

    AntwortenLöschen
  3. Das Thema Exkommunikation ist für Wortklauberein zu ernst.
    Die Glaubenskongregation ist im Dekret für die Exkommunikation besagter
    Frauen und ihrer Mitläufer klar von einer besonderen Schwere der Tat aus-
    gegangen, da alle Warnungen in den Wind geschlagen wurden.
    Die katholische Lehre und die Autorität werden missachtet,
    wodurch sie vom kirchlichen Leben ausgeschlossen sind:

    http://www.zenit.org/de/articles/dekret-der-glaubenskongregation-uber-eine-versuchte-frauenordination

    AntwortenLöschen
  4. Was ich persönlich sehr schade finde: Dass die Messgewänder der vier Neupriester keinerlei christliches Zeichen, Kreuz oder was auch immer, zeigen.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================