Samstag, 23. August 2014

Radikale Moslems drohen mit Anschlägen in Deutschland -- Bombenbau-Tipps gibt's online

Manchmal kann man den Kopf gar nicht so heftig schütteln wie man eigentlich möchte: Als ich gestern mit einem Bekannten über die schreckliche Lage im Irak sprach, verwies er darauf, dass auch für Deutschland die Bedro-
hungslage deutlich zugenommen habe.
Es gäbe ganz konkrete Hinweise darauf.
Nun hat er mir wie versprochen einige Links dazu geschickt, und ich bin wirklich erstaunt. Da gibt es nicht nur Anleitungen zum Bom-
benbau, die im Internet relativ leicht zugäng-
lich sind, sogar mit Video-Demonstration. Nein, es gibt mittlerweile auch ganz konkrete Bedrohungen.
Die ISIS-Kämpfer haben ihr Netzwerk sogar bis nach Deutschland ausge-
dehnt und werben ganz offen und in deutscher Sprache um die Mitarbeit z.B. von Ärzten und Ingenieuren mit "militärischen Sachkenntnissen"
Ich hoffe doch sehr, dass die zuständigen Behörden und Politiker die Augen nicht vor der weiteren Entwicklung verschließen. Es ist nämlich tödlich, solche blind-fanatischen Gegner zu unterschätzen!

Artikel dazu z.B. HIER und HIER und HIER !
.
Persönlicher Hinweis an den vermuteten Mitarbeiter im BND: Ich habe nichts dagegen, dass Sie mich im Internet überwachen. Allerdings finde ich, es macht mehr Sinn, Leute zu beobachten, die gefährlich sind und nicht Leute, die bloß den Feuermelder spielen. 

Kommentare:

  1. Unsere Behörden werden alles vermeiden, um die vielen Mohammedaner in diesem Lande nicht unter Generalverdacht zu stellen, da der Islam schließlich eine Religion des Friedens ist.. Besondere Maßnahmen gegen die ISIS und verwandte Organisationen verbieten sich deshalb von selbst.

    MfG
    Gutmensch

    AntwortenLöschen
  2. Sie sollten die negativen Wirkungen einer Seite wie der Ihren nicht unterschätzen. Die Art und Weise, wie hier über Muslime und Homosexuelle geschrieben und kommentiert wird und die dazu passende, äußerst bedenkliche Linkliste, tragen in ihrer Einseitigkeit nicht unbedingt zu einer friedlichen Gesellschaft bei. Da wird der Feuermelder schnell zum Brandbeschleuniger. Leider wird diese BND-Nummer lediglich ein PR-Trick sein, um die Klickzahlen zu erhöhen, denn so dämlich, dass Sie die Überwachung bemerken, wird der BND wohl nicht sein...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es würde mir und meinen Lesern helfen, wenn Sie konkret werden.
      Meinen Sie z.B. meine Artikel wie etwa diese hier?

      http://kreuzknappe.blogspot.de/2014/07/eu-gerichtshof-bestatigt-frankreichs.html

      http://kreuzknappe.blogspot.de/2013/04/muslim-taxi-befordert-nach.html

      http://kreuzknappe.blogspot.de/2014/05/sollte-es-in-deutschland-getrennte.html

      Löschen
    2. Die Naivität von Hansi erstaunt mich.
      Er möge sich doch bitte mal im Internet umsehen.
      Leute, die es wissen müssen, nämlich der Verband der Ex-Muslime
      in Deutschland, sind da nicht so zartfühlend und tolerant wie der Blogger
      Kreuzknappe.
      Man schaue doch mal dieses Video, das die Ex-Muslime veröffentlicht haben:

      https://www.facebook.com/photo.php?v=800169833330569

      Löschen
    3. @Hansi: Für den "Kreuzknappen" würde ich Ihre Kritik nicht gelten lassen. Er macht einen konservativen Blog, aber ohne jede Verhetzung gegen Minderheiten.
      Sehr anders sieht es teilweise mit der Klientel aus, die sich hier in den Kommentaren zu Wort meldet. Da schweigt des Sängers Höflichkeit.

      Löschen
    4. Weinen Sie nicht, Hansi. Egal, wie Sie sich heute auch an die Islamisten rankuscheln. Es wird Ihnen nicht gedankt werden, wenn die erst mal hier sind (Siehe Text von Bischof Nona in div. internat. Medien). Sie können also davon ausgehen, dass die "friedliche Gesellschaft" hier erst dann wieder friedlich sein wird, wenn die "Islamisten" alle nach Art des Hauses einen Kopf kürzer gemacht haben. Naja vielleicht wollen Sie ja dann aus Angst lieber Islamist werden und mitköpfen.... Aber - bedenken Sie, dass die "Islamisten" auch bei HS keinen Spaß verstehen. Und Sie müssten sich dann auf jeden Fall für eine Seite entscheiden. Entweder gegen HS "hetzen" bzw. morden oder Islamist werden, der mitköpfen darf. Aber was tut man nicht alles für eine friedliche Gesellschaft.

      Löschen
    5. Werter "Kirchenfreund" (ausweislich Ihrer Ergüsse sind Sie kein Freund der Kirche, weil diese für normal tickende Kathos sowas von abstoßend sind), Sie haben einfach zu viel Isis-Videos und Pierre Vogel sich reingezogen. Das färbt dann ab.

      Löschen
    6. Der Taras Sirko scheint aber eine ziemlich gespaltene Persönlichkeit zu sein. Ich bin gerade in Versuchung, mal beim Echten nachzufragen, wie er das schafft zwei gegenteilige Meinungen so nonchalant unter einen Hut zu bringen. Aber da der Mann ja ein großes Reich regieren muss und sehr viel zu tun hat, sehe ich im Moment mal davon ab. Ist immer sehr schwierig, bei ihm eine Audienz zu bekommen. Könnte gut sein, dass Taras seinem Hofnarren ab und an mal Ausgang gibt, und dass er dann unter seinem Namen auftreten darf. Als großer Herrscher ist er ja sehr gut zu seinen Untertanen und so wird es ihm sicher auch das eine oder andere Vergnügen bereiten, zu sehen, was der Hofnarr da so treibt.

      Löschen
  3. Komme gerade aus dem Supermarkt. Da stand ein ziemlich neu aussehender 5er BMW mit ordentlich Pferdchen unter der Motorhaube. Werbeaufschrift hinten "Antalya Medical Center" Werbeaufschrift an der Seite "Schönheitschirurgie etc. in Deutsch, Russisch (!) und Türkisch. Ich hatte erst die Idee, ihm doch einen Zettel an seine Windschutzscheibe zu kleben, dass er sich doch mal bei ISIS bewerben soll, da die gerade händeringend Ärzte suchen. Dann kam mir aber die Idee, dass er sicher keine Lust hat, seinen chicen 5er BMW gegen die Ladefläche eines weißen Toyota einzutauschen.
    Ich denke, die Bewerbungsunterlagen von Ärzten werden deshalb eher selten beim Kalifen eintreffen. Hinzu kommt noch, dass auch im Irak / Syrien viele Ärzte Christen sind. Und die werden sicher auch nicht zur Verfügung stehen - aus bekannten Gründen.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================