Samstag, 29. November 2014

Kardinal Woelki hat ein vorweihnachtliches Problem: "Lebkuchen macht mich ganz kirre"

         Direkt zu Predigt/Linktipps für 1. Adventssonntag B ---> HIER KLICKEN !
:
Wie das Kölner "domradio" meldet, ist Kardinal Woelki nicht unbedingt ein großer
Fan von Lebkuchen, Kerzen, Tannenduft und Weihnachts-
märkten. Das bedeute ihm "nicht allzu viel", erklärte er
im Interview, um noch zu ergänzen: "Im Gegenteil:
Das macht mich manchmal geradezu kirre"
(nervös, durcheinander, verwirrt).
Nein, es handelt sich hier keineswegs um eine allergische Reaktion des beliebten Kirchenmannes. Eine Lebkuchen-Phobie hat er ganz sicher
auch nicht. Ihm geht es, wie er im Interview näher ausführt, beim Ad-
vent  - so wie dieser ja auch gedacht ist -  um eine "ernste" Zeit, wo man sein "Leben auf den Prüfstand" zu stellen versucht. 

Vielleicht ist es ja tatsächlich gar so, dass nicht der Kardinal ein vorweih-
nachtliches Problem hat, sondern diejenigen, die den adventlichen Lärm und Trubel ausgiebig mitmachen?

Artikel im "domradio" ---> KLICKEN !
Das komplette Interview gibt's neben anderem auf der Extra-Seite "Adventszeit 2014" ---> HIER, bzw. speziell das Heft mit dem Inter-
view als pdf-Datei (52 Seiten) ---> HIER !

Kommentare:

  1. Beliebter Kirchenmann?
    Wer den Leuten sogar den bescheidenen Spaß am Besuch eines
    Weihnachtsmarktes verleiden will, ist garantiert nicht beliebt,
    schon garnicht in Köln!

    AntwortenLöschen
  2. Und in der traditionalistischen "Blogozese" ist Woelki seit seinen banalen Selbstverständlichkeiten, das "Homos" auch verantwortungsvoll lebenden Menschen sein können, eine Unperson geworden.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================