Freitag, 28. November 2014

Theologe erhebt schwere Vorwürfe gegen "kath.net" wegen Skandal um "Sexualregime"

So genau werde ich noch
nicht schlau aus der Geschichte. Das ist derzeit mein Informa-
tionsstand: Da hat der Grazer Pastoraltheologe Prof. Rainer Bucher auf einer Fachtagung wohl etwas deftig den Begriff "katholisches Sexualregime" geprägt, verbunden mit der zur Synode passenden Empfehlung, die Kirche müsse neu ausloten, wie sie den Menschen in heutigen Lebens-
formen Hilfe anbieten könne. Die österreichische Nachrichtenagentur "kath.web" berichtete über den akademischen Studientag recht ausführ-
lich. ---> KLICKEN !
"kath.net" griff das Thema auf und habe nicht zum ersten Mal etwas "zum Eklat aufgepumpt", habe "einen Skandal... gebastelt", schreibt Prof. Dr. Gerd Häfner in zwei Stellungnahmen in seinem Blog "LECTIO BREVIOR". Er wirft "kath.net" im Grunde unredliches Verhalten vor, denn diese "digitale Glaubenskongregation" habe Skandale "künstlich produziert". Zum einen sei doch ersichtlich, dass Prof. Bucher das Wort "Regime" im wissenschaftlichen Fachjargon verwendet habe, mit anderer Bedeutung als in der Umgangssprache, und zum anderen habe "kath.net" bewusst vereinfacht. Zwei Bischöfe hatten wohl gegenüber "kath.net" die Bucher-Äußerung kritisiert, aber auch darüber sind die Informationen mehr als spärlich.

Bauscht also "kath.net" Dinge nur auf? Theologe Häfner sieht es so. Weiß jemand mehr?
Ein Artikel der veranstaltenden KTU Linz ---> HIER !
Die betreffenden Artikel bei "kath.net" ---> HIER und HIER !
... und bei Prof. Dr. Häfner ---> HIER und HIER !