Freitag, 29. Mai 2015

Auch das noch! - Ermittlungen wegen Betruges gegen Chef des päpstlichen Familienrates!

Man sollte vorab immer im Auge behalten, dass die Un-
schuldsvermutung auch für Katholiken und auch für hochrangige Kurienmitar-
beiter gilt!
Was man derzeit lesen kann, sogar bei "Radio Vatikan",
ist allerdings wenig ermuti-
gend. Doch wie gesagt: Ermitteln kann man viel. Entscheidend ist, was am Ende rauskommt.
"Radio Vatikan" hält die Informationen bewusst knapp ---> HIER !
Beim österreichischen "ORF" erfährt man deutlich mehr: Gegen den Präsidenten des Päpstlichen Familienrates, Kurienerzbischof Vincenzo Paglia, laufen Betrugsermittlungen, die sich aber auf seine Zeit als Bischof von Terni beziehen. Er soll in ein betrügerisches Immobiliengeschäft ver-
wickelt gewesen sein; so auch italienische Medien. Man schaue Artikel darüber z.B. ---> HIER und HIER !
Im Video sieht man ihn bei einem Besuch in Amerika ---> HIER !

Da hilft auch keine große Reform der vatikanischen Medienarbeit. Solche Nachrichten braucht die Kirche nicht wirklich...!

1 Kommentar:

  1. Helmut Schneider29. Mai 2015 um 19:42

    Mag sein, dass der Beschuldigte da wieder glimpflich rauskommt.
    Generell ist es so, dass gerade solche Negativ-Beispiele dem
    Ansehen der Kirche schweren Schaden zufügen.
    Da müsste meines Erachtens auch eine Kirchenstrafe folgen!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================