Freitag, 29. Mai 2015

Auch das noch! - Ermittlungen wegen Betruges gegen Chef des päpstlichen Familienrates!

Man sollte vorab immer im Auge behalten, dass die Un-
schuldsvermutung auch für Katholiken und auch für hochrangige Kurienmitar-
beiter gilt!
Was man derzeit lesen kann, sogar bei "Radio Vatikan",
ist allerdings wenig ermuti-
gend. Doch wie gesagt: Ermitteln kann man viel. Entscheidend ist, was am Ende rauskommt.
"Radio Vatikan" hält die Informationen bewusst knapp ---> HIER !
Beim österreichischen "ORF" erfährt man deutlich mehr: Gegen den Präsidenten des Päpstlichen Familienrates, Kurienerzbischof Vincenzo Paglia, laufen Betrugsermittlungen, die sich aber auf seine Zeit als Bischof von Terni beziehen. Er soll in ein betrügerisches Immobiliengeschäft ver-
wickelt gewesen sein; so auch italienische Medien. Man schaue Artikel darüber z.B. ---> HIER und HIER !
Im Video sieht man ihn bei einem Besuch in Amerika ---> HIER !

Da hilft auch keine große Reform der vatikanischen Medienarbeit. Solche Nachrichten braucht die Kirche nicht wirklich...!

1 Kommentar:

  1. Helmut Schneider29. Mai 2015 um 19:42

    Mag sein, dass der Beschuldigte da wieder glimpflich rauskommt.
    Generell ist es so, dass gerade solche Negativ-Beispiele dem
    Ansehen der Kirche schweren Schaden zufügen.
    Da müsste meines Erachtens auch eine Kirchenstrafe folgen!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================