Samstag, 16. Mai 2015

Der lustigste Priester-Tanz? - Ich habe keine Ahnung, was das zu bedeuten hat...

Andere Länder, andere Sitten?
Also mir jedenfalls ist völlig schleierhaft, was der unglaublich temperamentvolle katholische Priester Henry Katana da in der Kirche in Changamwe/ Kenia genau vorführt. Hat einer meiner Leser vielleicht eine Idee? - Jedenfalls ist es sehr beeindruckend...!
Beim Video verstehe ich leider nicht, was er da erklärt  - "sportlich" geht's nur bis 1:30 zu.
Father Katana war offensichtlich sehr beliebt und großzügig, wie ich Berichten entnehme, ist aber wohl inzwischen für andere Aufgaben in der Erzdiözese Mombasa eingesetzt. Wenn ich das richtig verstanden habe, kam sein (Beinahe-) Nachfolger in der Pfarrei nicht so gut an; es ging ziemlich dramatisch zu, und er geriet wegen der Verbarrikadierung der Pfarrkirche mit einem Sarg gar in die Schlagzeilen... ---> HIER und HIER !

.
>                                Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !

Kommentare:

  1. Hihi, ich stelle mir gerade Kardinal Marx vor,
    wenn er diese Nummer gäbe...!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich stelle mir gerade die Gesichter unserer Tradis vor, die uns immer so euphorisch die afrikanische Kirche als die allerkatholischste empfehlen. :-)

      Löschen
    2. oder Kardinal Burke samt wehender Cappa Magna ;-)))

      Löschen
  2. Das Instrument, das der Pater spielt nennt sich "Kayamba". Es ist ein traditionelles Rhythmus-Instrument und diente früher den Medizinmännern usw. zur Vertreibung böser Geister etc. Es ist immer verbunden mit tänzerischen Bewegungen. Heute hat es Eingang in die kirchliche Musik gefunden:

    http://grandadgregory.smugmug.com/Holidays/Kenya-2012-The-Bomas/21289825_rqqBjk/1699870457_3Jd2GWs#!i=1699870457&k=3Jd2GWs

    https://www.youtube.com/watch?v=p8-idVXwEkA
    (mit eingeblendeten Texterklärungen)

    http://opusdei.or.ke/en-ke/article/that-all-may-be-one/
    (Opus Dei - ich stell mir gerade den Einsatz dieses Instrumentes in einer Liturgiefeier des OP in Wanne-Eickel vor ;-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für die Hilfestellung!

      Löschen
    2. @ Herr Dorn,
      gern geschehen.

      Noch ein Nachtrag:
      Gute Kayamba-Spieler/-Tänzer genießen eine sehr hohe an Anerkennung und großen Respekt bei vielen aus der Bevölkerung - auch bei der jungen Bevölkerung! Ein Priester, der das kann, der hat schon mal einen Riesenvorteil :-)

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================