Samstag, 30. Mai 2015

Der "Pontifex Polemicus" -- Journalist Müller-Meiningen mag Papst Franziskus nicht mehr...

               Direkt zu Predigt u. Linktipps zum Dreifaltigkeitssonntag ---> HIER !
:
Julius Müller-Meiningen ist kein Journalist im finanziell abgesicherten Sessel einer Redaktion. Als "freier" Jour-
nalist bietet er den Zeitungen möglichst interessante Artikel an, die sie ihm dann abkaufen können.
Papst Franziskus war schon öfter bei ihm Thema, und jedes Mal war seine Schilderung nach meinem Eindruck doch etwas eingefärbt. Das ist schon o.k., denn solche Korrespondenten-Artikel sind ja nie 100 % objektiv, sondern immer auch eine ganz persönliche Schau der Dinge.
Man schaue z.B. ---> HIER und HIER und HIER
Gerade hat er sich Papst Franziskus mal wieder vorgeknöpft, und das Er-
gebnis  - ganz in der Tradition seiner vorhergehenden Lieferungen -  kann man in einigen Zeitungen lesen.
Der Papst ist ja ein ganz Schlimmer! - Der "Pontifex Polemicus" redet frei von der Leber weg und ermuntert z.B. die Synodenteilnehmer auch ausdrücklich dazu. Die inzwischen fast legendären erzieherischen Klapse müssen mal wieder dafür herhalten, um in den Augen des Schreibers die "antiquierten" Vorstellungen des Papstes zu belegen.
Man wolle die erneute Diskussion wohl verhindern, vermutet Müller-Meiningen, weil bei den meisten Artikeln über ein neues Papst-Interview ausgerechnet der Abschnitt weggelassen wurde, der sich mit Kindern und Kindererziehung beschäftigt; ich wies schon darauf hin ---> HIER !
"Ganz offensichtlich", wie Müller-Meiningen das persönlich sieht, ist das wohl aber doch nicht. Man kann es nämlich, wie ich das bei "CRUX" fand, völlig anders deuten: Der Abschnitt könnte auch deshalb weggelassen wor-
den sein, weil der Papst dort wieder einmal unangenehm deutliche Worte zum Thema Abtreibung findet!
Also:   Man kann nicht nur über Papst Franziskus manchmal den Kopf schütteln, sondern auch und erst recht über Journalisten, die bei "Pole-
micus"
merkwürdigerweise nur an andere denken...

Die neue Papst-Schelte im Original z.B. ---> HIER und HIER !