Freitag, 15. Mai 2015

Europas Bischofskonferenzen suchen den Dialog mit Muslimen - Tagung in der Schweiz

Der Vatikan warnt vor einem zu oberflächlichen und nur negativ besetzten Bild des Islams.
Die europäischen Bischofskon-
ferenzen schickten dementspre-
chend ihre Vertreter zu einem dreitägigen Dialogforum in das Schweizer Kloster Saint-Maurice, dem ältesten Kloster des gesamten Abendlandes.
Bei der Tagung, an der auch einige Muslime teilnahmen, betonte man, wie wichtig der Dialog und auch der persönliche Kontakt gerade in schwieriger Großwetterlage ist. Ein entspanntes Verhältnis zu gemäßigten und reforminteressierten Vertretern des Islam liegt auch im Interesse der Kirche.
Wie der Generalsekretär der Schweizer Bischofskonferenz erklärte, gehe
es vor allem um einen Gedankenaustausch über die sehr verschiedenen Erfahrungen. Vorgestellt werden auch erfolgreiche konkrete Projekte der Zusammenarbeit aus den einzelnen Ländern. Man lese Presseberichte
---> HIER und HIER und HIER !

Der Rat der Europäischen Bischofskonferenzen ---> HIER !
Das älteste Kloster des Abendlandes ---> HIER !
:
>                              Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !

Kommentare:

  1. Bekennender Dunkelkatholik15. Mai 2015 um 11:48

    Das übliche weichgespülte linke Gutmenschenblabla. Mehr nicht. Während die Bischöfe palavern, kapern die Mohammedaner und die afrikanischen Wohlstandstouristen unser abendländisches Europa. Ein Trauerspiel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin froh, dass Herr Dorn auch immer wieder solche Beiträge wie den Ihren hier stehen lässt. Ihre Beiträge sagen soviel über Ihre christlich-katholische Haltung und Einstellung aus. Da weiß man doch gleich, was in manchen traditionellen Kreisen so für ein Gedankengut vorherrscht. *schauder*

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================