Donnerstag, 21. Mai 2015

"Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode" - das wusste schon Shakespeare...

Zuerst einmal der Link
zu einer besonderen Art von "Suchbild". Frage: Was läuft da irgendwie falsch?
Ich schätze mal, meine Lese-
rinnen und Leser kommen drauf... ---> HIER !

Der Gender-Wahn hat übrigens auch mal wieder zugeschlagen: Ein spaßiger Wettkampf, das "Fensterln", bei dem junge Männer verschiedene sportliche Aufgaben meis-
tern sollen, verstößt an der Uni in Passau gegen den Gleichheitsgrundsatz. Köstlich...!
---> HIER !
Da knetet der seelsorgernde Katholik doch lieber mit beachtlicher Aus-
dauer eine riesige Hostie (Pardon: Das heißt korrekt "Liturgie des Brotes").
---> Video HIER !

1 Kommentar:

  1. Was heißt hier „Genderwahn“?

    Natürlich hat die Gleichstellungsbeauftrage recht wenn sie dieses Fensterln als sexistisch einstuft und fordert, dass dies nicht stattfinden darf!

    Man stelle sich nur vor, dass viele Menschen dieses „Fensterl-Event“ betrachten. Junge Männer, eingezwängt in unpassende Lederhosen, womöglich noch betrunken und diverse Laute von sich gebend versuchen eine Leiter zu erklimmen um irgendeiner Frau ein Busserl zu geben. Wie erniedrigend für die Männer!

    Alleine die weiten Hosenbeine derartiger Lederhosen würde irgendwelchen gierigen (alten) Schrapnellen-Blicke auf die primären Geschlechtsmerkmale der jungen Männer ermöglichen – oder noch schlimmer: Junge unbedarfte Frauen würde dies erblicken und die Fensterler auf das Erblickte reduzieren - wie sexistisch!

    Und welches Bild wird bei so einem Fensterln denn von den Männern vermittelt? Jung und (be)trunken eine unsichere Leiter hochhangelnd um sich ein Busserl zu holen? Das reduziert doch die jungen Männer auf das rein Sexuelle. So, als könnten sie nicht mehr denken. So als wären sie nur noch testosterongetriebene Wesen!

    Nein, nein, so ein Bild von jungen Männern darf nicht entstehen. Daher hat die Gleichstellungsbeauftragte absolut recht gegen die einseitig sexistische Darstellung der armen jungen Männer bei so einem Fernsterl-Wettbewerb zu sein!!!

    ;-)))

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================