Montag, 18. Mai 2015

Lokführer: 100 Euro Streikgeld pro Tag? -- Wesselsky ist "Mitarbeiter des Monats" bei Autovermietung


Die "BILD"-Zeitung will erfahren haben, dass für den jetzt bevorstehenden nächsten Streik der Lokführer das Streik-
geld möglicherweise auf 100 Euro pro Tag erhöht worden
ist (das sei im Gespräch). ---> HIER !

Was hat ein interner Brief von Wesselsky an die Mitarbeiter zu bedeuten? ---> HIER !
Allmählich verliert man den Überblick über die Streiks. Die "FAZ" hilft uns mit einer "Chronologie" ---> HIER !
Gewerkschaftsführer Wesselsky wurde schon längst von einer großen Autovermietung zum "Mitarbeiter des Monats" ernannt... ---> HIER !
Hat jemand brauchbare Vorschläge, womit man in Zukunft die nicht mehr benötigten Gleise der Deutschen Bahn bepflanzen könnte?
Wie wär's mit dem "zügigen" Ausbau von Radwegen und der Versteigerung von Lokomotiven an ehemalige Eisenbahnfreunde...?

(Wie man unschwer vermutet, befinden sich in unserer Familie Leute, die täglich dringend auf die Bahn angewiesen sind...)