Mittwoch, 27. Mai 2015

Papst entschuldigt sich für homo-feindliche Äußerung Parolins -- Textteile entfernt!

So, das wäre sie dann,
meine provozierend gemeinte Falschmeldung des Tages: Selbstverständlich hat der Papst nicht um Entschuldigung ge-
beten für die Äußerung von Kardinalstaatssekretär Parolin, das homo-freundliche Abstim-
mungsergebnis in Irland sei
"eine Niederlage der Mensch-
heit"
. - Was wohl Kardinal Woelki dazu sagt (siehe meinen vorigen Artikel)...?

Italienischer Artikel von Radio Vatikan ---> HIER ! - Deutscher Kurzartikel Radio Vatikan ---> HIER !

Kommentare:

  1. So isses!
    Wenn in Deutschland die Homo-Lobby laut hustet,
    zucken viele Bischofe schon zusammen.
    Ein Jammer.
    Von Kardinal Woelki bin ich enttäuscht.

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne kaum einen Katholiken, der die Homoehe fordert, Woelki schon gar nicht, was faseln Sie sich hier zusammen????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lesen bildet!
      http://kreuzknappe.blogspot.de/2015/05/fordert-kardinal-woelki-jetzt-vom.html

      Löschen
    2. @Studiosus: "Lesen bildet!"

      Aber auch nur, wenn man das Gelesene reflektieren kann...

      Löschen
  3. In Rom ist es immerhin möglich, klare Kante zu zeigen.
    Woelki macht eher einen auf Schmusekurs, wie ein führender
    Homosexueller es selbst mal ausdrückte. Meisner sei knallhart
    katholisch gewesen, Woelki dagegen schütte eine billige
    Himbeersoße darüber...

    AntwortenLöschen
  4. Im Anbetracht der "Niederlage der Menschheit" würde man auch vom Papst ein paar angemessene Worte erwarten.

    Hoffentlich rutscht ihm nicht wieder irgendein Unsinn heraus.
    Vielleicht: .... "Homoehe? ... mmh!? ... kann passieren ... aber würdevoll muss sie sein"

    AntwortenLöschen
  5. Ich hoffe, der Herr Parolin bekommt jetzt die selbe Portion "Achtung, Mitleid und Takt", wie sie er und andere "Würdenträger" Homosexuellen anheim fallen lassen.









    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================