Freitag, 22. Mai 2015

Schul-Reform: "Wir gestalten ein schönes Bild der eigenen Geschlechtsorgane"...

            Predigt und Linktipps für Pfingsten: Siehe weiter unten auf dieser Seite!
.
In Deutschland sind wir das
ja schon bis zum Überdruß gewohnt. GENDER, Homo-
sexualität, diverse Praktiken des Geschlechtsverkehrs -
all dies gehört nach Meinung z.B. von Links-Grünen und GEW unbedingt zum erforder-
lichen Wissen auch schon von modernen Grundschülern, siehe ---> HIER -- Ein Blick ins Nachbarland Österreich zeigt: Diese Art von Fortschritt hat nicht nur bei uns Methode.
Auch dort will man fleißig aufklären, was das Zeug hält. Was liegt da näher, als dass man sich spielerisch und auch künstlerisch den Geschlechtsorga-
nen nähert. Bereits Kinder im Volksschul-Alter dürfen entsprechend einer Broschüre des Bildungsministeriums fleißig Hand anlegen: So stellt man ihnen Abbildungen der inneren und äußeren Geschlechtsorgane zur Verfü-
gung, außerdem ergänzend diverse kreative Materialien (z.B. Tücher, Papp-
rollen, Watte usw.) - und dann kann das fröhliche Basteln auch schon be-
ginnen.
"Jede Gruppe gestaltet nun ein schönes Bild der eigenen Geschlechtsor-
gane"
, liest man auf S. 65 der Handreichung (pdf) ---> HIER !
Dann wird alles fotografiert und man macht eine kleine Ausstellung dazu. Das gibt nämlich "Anregung für weitere Gespräche".  -  Wie diese wohl ausfallen werden...?

Artikel darüber z.B. ---> HIER !

1 Kommentar:

  1. Helmut Schneider22. Mai 2015 um 12:57

    Das wird immer so weiter gehen,
    so lange die Mehrheit der Bevölkerung den Kopf in den
    Sand steckt und nicht merken will, das da passiert.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================