Dienstag, 26. Mai 2015

Super-Physiker Stephen Hawking "weiß", wie die Menschheit möglicherweise enden wird...

Kommen wir zur Abteilung Horrorgeschichten und Weltuntergangs-Prognosen. Immer wieder ein dankbares Thema, vom Dutzende Male von den Zeugen Jehovas vor-
hergesagten Weltende über den Untergang beim Wechsel zum Jahr 2000 und über Nostrada-
mus bis hin zu Wahrsagern jeder Gewichtsklasse. --  Dem bunten Mix hat der an den Rollstuhl gefes-
selte Star-Physiker Stephen Hawkins eine weitere hinzugefügt, die  - wenn ich das recht sehe -  auch nicht sonderlich neu oder originell ist:
Die Menschheit wird sich selbst umbringen, aber nicht durch einen Welt-
krieg mit (Atom-) Waffen, sondern durch immer mächtigere künstliche Intelligenz von Super-Gehirnen, die in den nächsten 100 Jahren den Menschen links liegen lassen werden. Hawkins: "Das wird das größte Er-
eignis der Geschichte der Menschheit werden - und möglicherweise auch das letzte..." 

Man lese die Prognose z.B. in der "FAZ" ---> HIER !
Was meinen Sie?

Kommentare:

  1. Die Idee kennt man seit 30 Jahren aus Science-fiction-Filmen.
    Allerdings ist sie durch die gigantische Rechenleistung und die immer
    "klügere" künstliche Intelligenz jetzt deutlich realistischer geworden.
    Die Menschheit steht in den letzten Jahrzehnten eigentlich schon
    immer nahe am Abgrund.
    Die Frage ist nur, was die Politik daraus lernt.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich weiß ganz sicher, daß es mit Mr. Hawking innerhalb der nächsten 100 Jahre ein Ende haben wird.
    Außerdem bin ich davon überzeugt, daß für ein katastrophales Ende der Menscheit eher ein Mangel an Intelligenz verantwortlich sein wird!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================