Dienstag, 26. Mai 2015

Vorsichtige Rolle rückwärts? -- ZdK-Präsident Alois Glück ist gegen die Homo-Ehe...!

Es ist noch nicht lange her,
da gingen die Wogen auch hier im Blog reichlich hoch, weil das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) einstimmig die Forderung an die kommen-
de Bischofssynode erhoben hat-
te, auch homosexuelle Lebens-
partnerschaften mit einem gottesdienstlichen kirchlichen Segen zu bedenken; siehe z.B. meinen Artikel ---> HIER !
Inzwischen ist allerlei dazu geschrieben und gesagt worden, sicher auch hinter den Kulissen. Nach der aufregenden Entscheidung in Irland zu-
gunsten der Homo-Ehe wird hierzulande auch versucht, schnell Öl ins Debatten-Feuer zu gießen und die große Koalition in Berlin zu bedrängen, so lange das Forderungs-Eisen noch heiß ist; siehe auch meinen gestrigen Artikel dazu ---> HIER !

Die deutschen Bischöfe haben rasch und klar Position gegen die Einfüh-
rung der Homo-Ehe in Deutschland bezogen. Doch wahrscheinlich zur Überraschung einiger Beobachter hat sich das ZdK dem angeschlossen. Schließlich ist eine Homo-Partnerschaft etwas ganz anderes als eine Ehe. Aha! ---> HIER !

Beim ZdK kann man die Erklärung von Präsident Alois Glück im Detail nachlesen. Eine vorsichtige Rolle rückwärts? ---> HIER !

1 Kommentar:

  1. Dazu muss man ein abgeschlossenes ZdK-Studium haben,
    um das zu begreifen: Man will unbedingt die schwulen Partnerschaften
    kirchlich segnen lassen, wie man das auch bei Ehepaaren macht,
    aber es ist natürlich gaaaaanz selbstverständlich etwas gaaaaaanz anderes,
    und man lehnt die Homo-Ehe ab!
    Wenn das die Homosexuellen Paare lesen, müssen sie sich doch an den
    Kopf fassen: Man will uns unbedingt segnen, erklärt jetzt aber hinterher,
    dass wir natürlich lange nicht so viel wert sind wie die Ehe von Mann und Frau.
    Das ist eben ZdK-Logik...

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================