Samstag, 16. Mai 2015

ZdK: Da sollte sich das "Forum Deutscher Katholiken" keinen Illusionen hingeben!

   Direkt zu Predigt u. Linktipps für 7. Sonntag der Osterzeit B ---> HIER KLICKEN !
:
Man wird mir nicht ernsthaft vorwerfen können, ein besonderer Freund des Zen-
tralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) zu sein, da lassen meine Artikel der letzten Tage keine Zweifel aufkommen, siehe z.B. ---> HIER und HIER !
Die jüngsten Forderungen z.B. nach der gottesdienstlichen Segnung homosexueller Partnerschaften haben nach dem Ein-
spruch von Bischof Oster inzwischen ja gottlob auch eine offizielle Antwort von Kardinal Marx bekommen.
Ganz klar: Egal ob einstimmig oder nicht - das ZdK  ist nicht nur weit über das Ziel hinausgeschossen, sondern hat auch taktisch unklug gehandelt, worauf z.B. Prof. Schallenberg im Interview mit dem Kölner "domradio" hinwies: ---> HIER !
Das ZdK will "Brückenbauer" sein, benimmt sich aber wie die Axt im Walde und manövrierte sich, indem es völlig einseitig Partei ergriff, vor der Syno-
de letztlich selbst ins Abseits. Das zeigt der Kommentar "Chance verpasst" von Maximilian Röll bei "kath-kommentar.de" sehr einleuchtend auf. ---> HIER !
Bei allem auch meiner Meinung nach angebrachtem Zorn über das ZdK sollte man sich allerdings auch nichts vormachen und jetzt etwa Träume träumen, die schon längst ausgeträumt sind. Das aber macht gerade das "Forum Deutscher Katholiken" (auf dessen Kongress "Freude am Glauben" ich aber empfehlend hingewiesen habe ---> HIER !)   mit der gestern abgegebenen Erklärung von Prof. Dr. Hubert Gindert,
die "lehramtstreuen deutschen Katholiken" fragten sich jetzt "Was muss noch passieren, bis die Deutsche Bischofskonferenz dem ZdK das Recht
zur Vertretung der deutschen Katholiken aberkennt"
. ---> HIER !
Die Wahrscheinlichkeit, dass dies eintritt, dürfte bei Lichte betrachtet allerdings geringer sein als die, dass der nächste Nachfolger auf dem Stuhle Petri in Rom eine Frau sein wird...    :-)

Das kann man also "knicken", wie man umgangssprachlich sagt.