Freitag, 4. September 2015

Muss sie lebenslang in Haft? - Standesbeamtin in USA will kein Homo-Paar trauen...

Vielleicht haben Sie auch schon davon gelesen: Eine christliche Beamtin in Kentucky weigert sich beharrlich, Schwule und Lesben zu trauen.
Die Behörden wollen die christ-
lichen Gewissensbisse jedoch nicht dulden und haben Kim Davis ins Gefängnis gesteckt. "Beugehaft" nennt man so-
was, und die soll so lange andauern, bis die Beamtin klein beigibt.
Was allerdings im Extremfall bedeuten würde, dass sie die Jahre bis zum Tag ihrer Pensionierung im Knast verbringen müsste. Mal sehen, wer da letztlich den größeren "Dickkopf" hat.
Jedenfalls schaut mittlerweile die Presse aus aller Welt auf den nicht all-
täglichen Fall. Zwei Schwule hatten mehrfach unter Zeugen von ihr die Ausstellung der Heiratspapiere verlangt. Zuletzt zogen sie sogar mitsamt Journalisten und Filmteams ins betreffende Büro, doch auch davon ließ sich die Beamtin nicht beeindrucken. Angeblich, das wäre dann vielleicht auch etwas pikant, soll die einer Pfingstkirche angehörende Dame schon dreimal geschieden sein.

Jedenfalls hat Kim Davis jetzt jede Menge Leute, von denen sie abgelehnt wird, aber vermutlich noch mehr Bewunderer, die ihren Mut anerkennen. Ein deutsches Homo-Magazin nannte sie gestern "Die neue Heldin der Homo-Hasser".
Es geht ums Prinzip, sowohl den beiden Schwulen, die ja auch woanders getraut werden könnten, wie auch der widerspenstigen Büroleiterin.
Wie wird das wohl ausgehen? 

Presseberichte ---> HIER und HIER und HIER
:
>                         Den Direktlink zu diesem BBC-Video gibt's ---> HIER !