Montag, 16. November 2015

Aha, jetzt bin ich also dran: Man droht mir mit Ermordung, wenn ich weiter blogge...!

Da bin ich ja in guter Gesellschaft. Vor zwei Wochen schon war der Berliner Bloggerkollege Dr. Josef Bordat dran mit anonymen Morddrohun-
gen
(man lese die Artikel ---> HIER und HIER !), und nun beehrt man mich damit. Wenn der KREUZKNAPPE es wagen sollte, noch was in seinem "dümmlichen blog" zu schreiben, wird ihm demnächst die Kehle durchgeschnitten, und dann will man auch noch auf seinen Kopf pinkeln...

Naja.  Dem offenbar unter einer Bloggerphobie leidenden anonymen Mit-
menschen sei schon mal mitgeteilt, dass ich mir seine E-Mail ausgedruckt habe - für den Fall, dass mir mal das Klopapier ausgeht.

Ansonsten sind die nötigen Maßnahmen ergriffen, siehe Blogger Bordat

Kommentare:

  1. Unfassbar!!! Ich denke an Sie, auch im Gebet. Ihre oft so treffenden und immer fairen Kommentare lese ich immer außerordentlich gerne! Hoffentlich lassen Sie sich nicht entmutigen! Wir leben in einem Land mit Gedanken- und Meinungsfreieit! Unsere christlichen Werte müssen wir verteidigen - ich möchte einen kleinen Beitrag dazu leisten! Mit Ihnen im Gebet verbunden!

    AntwortenLöschen
  2. Solche Komiker wie den anonymen Schreiber gibt es
    und wird es immer geben.
    Machen Sie sich nichts draus -- und machen Sie weiter
    wie bisher!

    AntwortenLöschen
  3. Ihr Blog war und ist immer mit Gewinn zu lesen. Bitte, lassen Sie sich von solchen Leuten nicht einschüchtern und machen Sie unbeirrt weiter!

    AntwortenLöschen
  4. Ein Tipp an den Kreuzknappen und die Polizei
    auf der Suche nach dem Urheber:
    Mir ist da etwas aufgefallen: Sowhl der Blogger Bordat
    wie auch der Kreuzknappe verlinken ihre Artikel bei
    "gloria.tv" -
    Somit ist klar, dass der Angriff auch gegen dieses Portal
    zielt, dass der Drohbriefschreiber offenbar hasst,
    so sehr, dass er sowas schreibt.
    Man kann nur für ihn beten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch, da hat der Seelenklempner
      genau ins Schwarze getroffen.
      Diese Spur sollte man verfolgen.

      Löschen
    2. Nun, man kann das klerikalfaschistische Portal "g...tv" auf sehr vielen guten Gründen allerdings hassen.Was indes nicht den geringsten Grund dafür liefert, sich mit solchen widerwärtigen Drohungen auf eben das "Niveau" zu begeben, das "g...tv" pflegt.
      Großer Respekt an den Kreuzknappen für diese super souveräne Reaktion, an der sich der etwas pathetisch-verbissene Dr. Bordat noch ein Beispiel nehmen kann.

      Löschen
  5. Obacht, Herr Knappe: Auf der Seite des Mailbetreibers steht, dass sämtliche "Logs" automatisch nach 24 Stunden gelöscht werden. Den würde ich dringend nebst Drohmail im Anhang anschreiben, bevor wichtige Daten für die Strafverfolgung futsch sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp!
      Ist bereits erledigt, aber der Rat ist gut.

      Löschen
  6. Sich selbst in diesen Tagen auf das Niveau von fremdgesteuerten Massenmördern herab zu begeben – manchmal führt Verbloggung eben doch zur ... , zumindest bei manchem Leser.
    Ein Selters auf Ihre Nervenstärke, Herr Dorn!

    AntwortenLöschen
  7. Wie gestört muss man eigentlich sein,
    um solche Hassmails zu versenden?

    AntwortenLöschen
  8. Etwas Intelligenz vorausgesetzt, müsste sich der anonyme
    Schreiber über sich selbst am meisten ärgern.
    Beim Blogger Bordat war es schon so, dass dieser dadurch
    nur noch bekannter wurde, und beim Kreuzknappen wird es
    kaum anders sein: Höherer Aufmerksamkeitsgrad im Internet,
    mehr Klicks...
    Die katholischen Blogger müssten, wenn es nicht etwas makaber
    wäre, dem Schreiberling für die kostenlose Werbeaktion sogar
    dankbar sein!

    AntwortenLöschen
  9. Bei solchen anonymen E-Mail-Diensten kommt ja eigentlich
    fast jeder als Täter in Frage. Schließlich kann man im Zweifels-
    falle davon ausgehen, dass man nicht erwischt wird.
    So gesehen gebe ich mal einen ganz anderen Tipp:
    Könnte es vielleicht sein, dass da ein missgünstiger Blogger-
    kollege dahintersteckt, dem der Kreuzknappe irgendwann mal
    ans Bein gepinkelt hat (da haben wir es, das Pinkeln...!) ???
    Wenn ich an die heftigen Diskussionen der vergangenen Monate
    denke, dann ist doch jedem klar, was da teilweise für Dumpfbacken
    in der Blödozese am Werke sind!

    AntwortenLöschen
  10. Abstoßend und erschreckend.
    Im Gebet verbunden.

    Mit solidarischen Gruß
    Michael Wimmer

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.