Donnerstag, 11. Februar 2016

Nicht nur in Frankfurt: Schweinefleisch in Kindertagesstätten? -- Bloß nicht!

Schweinefleisch ist in Kindertagesstätten (und Schulen) immer proble-
matischer. Vor allem aus Rücksicht auf Muslime und Bio-Fans wurde es besonders
in großstädtischen Kantinen immer häufiger abgesetzt. Gerade berichtet die "FAZ" darüber am Beispiel von Frankfurt.
Wahrscheinlich ist man vor
Ort auch die nervenden Querelen leid, und ein erweitertes Menü-Angebot bringt auch organisatorische Probleme. Da ist man schnell bei der Hand, das Schweinefleisch zu streichen, und Ruhe ist...   - Immer wieder auf-
tauchende Gerüchte, das sei im Falle von Frankfurt so von "oben" vorge-
geben, kann die "FAZ" nicht bestätigen. Die Nachfrage ist eben einfach so gesunken... ---> HIER !

Die Alternative, die man nun anpreist, heißt: möglichst viel Bio, und beim Fleisch allem Ärger aus dem Wege gehen, indem man nur Hühnerfleisch bestellt. Dass dies auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein muss, be-
legen immer wieder auftauchende Probleme mit deren Qualität. Aber das ist wohl für die meisten das geringere Übel... ---> HIER !
Ich vermutete ja bereits früher mal, dass unter dem Etikett der Toleranz vielleicht auch mal Bequemlichkeit und Konfliktscheu verborgen sein könnten... ---> HIER !