Dienstag, 1. März 2016

Schon lange im Angebot: "Ramadan-Kalender" für Volksschüler in Wien - vom Roten Kreuz

Dieses kleine Beispiel aus der Zeitgeschichte könnte den einen oder anderen aufregen, manch einer wird's (wie ich mittlerweile auch) eher gelassen sehen:
So ist es nun mal, gemäß der alten Bauern-
regel "Wer A sagt, muss auch B sagen".
Wenn da ein großer Bedarf besteht, ist das doch logisch mit dem Verkauf eines Rama-
dan-Kalenders
durch das Jugendrotkreuz. Ein Vater ist laut Presse allerdings erzürnt darüber, dass das Rote Kreuz keine katholi-
schen Kalender oder Osterkarten anbietet. 

Die Zeiten ändern sich eben.
Man lese und staune ---> HIER und HIER !