Samstag, 9. April 2016

Papst Franziskus: Gebt Bettlern Geld auch ür Alkohol...!

Der Bettler, der sich eine Flasche Wein kaufe (und sich damit zudröhnt), tue das, "weil es keinen anderen Weg für ihn gibt." - Papst Franziskus er-
klärte heute in einer Sonderaudienz, Almosen geben sei barmherzig und solle auch dann erfolgen, wenn man annehme, dass das Geld nur in Alko-
hol
umgesetzt werde. ---> HIER und HIER !
Auf meine Meinung dazu kommt's nicht an, aber ich stimme dem Papst da zu, wenn auch mit einigem Bauch-
weh. Und etwas humorvoll hinzu-
gefügt: Hier kommt es nicht auf die Einzelfallprüfung an, da ich das meistens nicht prüfen kann. Es gilt
die Norm: Gib dem, der in Not ist!
Es gibt aber sicher etliche Sozialarbeiter, die wegen der Papst-Äußerung den Kopf schütteln: Wenn jemand alkoholkrank ist, sollte man ihn nicht auch noch in seiner Sucht, die ihm über kurz oder lang den Tod bringen kann, mit einer Spende unterstützen. 

Soll man Bettlern etwas geben oder nicht? - Die uralte und ewig neue Frage, die Papst Franziskus eindeutig beantwortet hat, weil er weiß,
wie schnell es eine Ausrede gibt, um sich von der Hilfe zu dispensieren...

Man schaue ---> HIER und HIER und HIER !