Freitag, 16. September 2016

Neues Forum christlicher Blogger gestartet: Ach, den "KREUZKNAPPEN" gibt es gar nicht!

Seit Jahr und Tag gibt es bekanntlich die von mir betreute "Katholische Bloggerliste" mit fast 300 aufgeführten Blogs, bei der automatisiert stets die gerade aktuellsten Artikel aufgeführt sind  ---> HIER !
Nun gibt es eine interessante Ergänzung dazu: Das Projekt "Theoradar" des "n-tv"-Redakteurs und Bloggers Fabian Maysenhölder listet nach ei-
genen Angaben stets ganz aktuell auf, worüber in christlichen Blogs gerade diskutiert wird. Man lese dazu z.B. den Artikel beim Medienmagazin "pro" und achte auch auf die Leserbriefe! ---> HIER !

In seinem Blog "THEOPOP" informiert Bloggerkollege Maysenhölder über den Zweck 
und die technische Methode  - wie in einer Hitliste werden diejenigen christlichen Blogs aufgelistet, die in den "sozialen Medien"  (Twitter, Facebook, google+) die aktuell größte Resonanz bei den Lesern finden. ---> HIER !
Zufällig steht der eigene Blog "THEOPOP" ge-
rade auf Platz 1 der Beliebtheitsskala ---> HIER !
Das genannte Projekt steckt noch in den Kinderschuhen, da ist sicher noch das eine oder andere nachzujustieren. Wie ein Leserbrief beim oben verlinkten Medien-
magazin "pro" es schon feststellt: Da gibt es einige grundsätzliche Fragen an die Methode von "Theoradar". Ob z.B. Blogs wirklich soooo relevant sind, bei denen es kaum Leserzuschriften gibt? 

Dass der "KREUZKNAPPE" mit teilweise über 100.000 monatlichen Klicks dort fehlt, ist nicht tragisch, da gibt es ja offensichtlich noch eine ganze Reihe anderer Blogs, die (noch) nicht vom Radar erfasst sind.
Aber wer weiß: Das wird vielleicht noch...!
Dem Bloggerkollegen wünsche ich für sein Projekt auf jeden Fall gutes Gelingen; ich schaue auch gerne ab und zu mal rein, versprochen...!

Kommentare:

  1. Aller Anfang ist schwer - das gilt offenbar
    auch für jenes neue Projekt.
    Im übrigen teile ich die Bedenken des Lesers
    bei "pro", dass man Facebook nicht zum Maßstab
    machen sollte.
    Warten wir einfach mal ab...

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Bloggerkollege! Schön, dass Sie den Theoradar entdeckt haben;-) Einige Anmerkungen habe ich:

    1) Die Bloggerliste - wie auch ihr Blog - sind mir schon lange wohlbekannt. Und in der Tat verfolgt Theoradar ein ganz anderes Ziel als ihre Liste, von daher ergänzt sich das ja. Den "Kreuzknappen" gibt es übrigens sehr wohl: Er wird seit beginn von Theoradar beobachtet (ja, jeder einzelne ihrer Artikel!). Und dass mein eigener Blog gerade ganz oben steht, ist in der Tat Zufall (und zeigt ja nur, dass das Anliegen von Theoradar funktioniert. Schließlich war ich auch bei Ihnen bereits Thema). Die Zahlen sind transparent dargestellt und die Liste wird nicht moderiert.

    2) Es gibt noch viel zu tun, aber Theoradar funktioniert in seiner jetzigen Form - soweit ich das sehe - fehlerfrei. Die Blogdatenbank basiert auf einer aufwendigen wissenschaftlichen Erhebung von über 460 christlichen Blogs, von denen (v.a. aus Server-Ressourcengründen) derzeit die 109 reichweitenstärksten ausgelesen werden. Das wird nach und nach erweitert.

    3)Wir sind, wie unter dem pro-Artikel gesagt, dran, auch die Kommentare direkt auf den Blogs in die Wertung mit einzubeziehen. Das ist technisch allerdings herausfordernder. Ich halte jedoch die Social-Media-zahlen für sehr aussagekräftig, da sie doch auch gerade die Wahrnehmung eines Beitrags über das eigene Blog hinaus zeigen. Und einige relevante Blogs - wie zum Beispiel Jobo72 oder feinschwarz.net - lassen gar keine Kommentare auf ihrem Blog zu. Ich halte es also für falsch, die Anzahl der Kommentare mit der Relevanz eines Blogs gleichzusetzen und halte Sie auch nicht unbedingt für einen brauchbaren Indikator.

    Mit den besten Grüßen
    FM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den wichtigen Hinweis.
      Falls das nicht so angekommen ist: Auch ich
      betrachte das Projekt wohlwollend, sonst hätte
      ich es erst gar nicht erwähnt...

      Löschen
    2. Ist schon so angekommen ☺ beste Grüße!

      Löschen
  3. Ein Münchner auf Erden16. September 2016 um 11:33

    Je mehr christliche Blogs ins Gespräch kommen,
    umso besser. Der Artikel des "KREUZKNAPPEN"
    dürfte wohl eine gute Werbung für das Projekt sein.
    Ich habe es mir als einen meiner ca. 50 Favoriten
    gespeichert, wie auch die Katholische Bloggerliste,
    und den "KREUZKNAPPEN" sowieso schon lange.

    AntwortenLöschen
  4. Also nicht die Anzahl der Besucher / Klicks
    ist in der neuen Liste Theoradar der Maßstab,
    sondern wie oft die Blogs bei Facebook vorkommen.
    Nun weiß man ja, wie sich dort einige gegenseitig
    die Bälle zuschieben. Ein Blick in die "Charts"
    beim Theoradar bestätigt das - es sind immer wieder
    die gleichen Blogs, die da an vorderer Stelle stehen.
    Das mag eine nützliche Information sein,
    aber über die Bedeutung und Reichweite sagt es
    wenig aus. Man müsste die Klickzahlen veröffentlichen!
    Viele sind bewusst auch gar nicht bei Facebook,
    ich auch nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, wenn Sie alle Blogger dazu bekommen, die Klickzahlen zur Verfügung zu stellen, gerne! :-)

      Löschen
  5. Das Projekt erscheint mir sehr begrüßenswert. Allerdings scheint es doch Unterschiede zwischen der Bloggerliste des Predigtgärtners und Theodora zu geben. Bei letzterer Liste scheint es sich um ein Projekt zu handeln, welches christliche Bloggs zusmmenfasst, wenn ich diesen Bericht und die Selbstdarstellung von Theodora richtig verstanden habe. Bei der katholischen Bloggerliste wurden vor allem katholische Blogs erfasst. Ich weiß nicht, ob dies noch heute so gesehen wird.

    Ob man die Relevanz eines Blogs nach den Klickzahlen auf Facebook und Twitter beurteilen sollte, kann man geteilter Meinung sein. Viele gute Blogbetreiber nutzen diese Plattformen gar nicht, um ihre Blogbeiträge zu promoten. Ein Beispiel ist der Kreuzknappe zum Beispiel. Andere gute Blogtreiber wie der Autor von JOBO72s Weblog nutzen beide Plattformen sehr intensiv.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.