Montag, 13. März 2017

Ich habe Mitleid: Alle Leser - bitte mal ganz laut "Martin" rufen...!

So kann das mit der SPD nicht weiter gehen: Noch nicht mal laut genug klatschen und rufen können die! 
Aber da kennt Mar-
tin Schulz
nix:
Jetzt müssen alle ran und schön laut und deutlich "Martin" rufen.

Da das aber immer noch ein bisschen kümmerlich war, bitte ich meine Leser um Mithilfe: Bitte alle ganz laut "Martin" rufen, ggf. auch in der Variante "Mein Gott, Martin...!"  ---> HIER und HIER !
Wie man unschwer erkennt, sind wir bei den Fundsachen des Tages.
Als Nächstes im Angebot, passend zu obigem Beitrag
: Was man bezüg-
lich Medien und SPD auch wissen sollte... --->
HIER !

Der Papst als leuchtendes Vorbild... ---> HIER !
Unerwünschte Werbung... ---> HIER !
... und zum Schluss ein Video: Der "Kreuzknappe" verlinkt jetzt auf Schweinkram! ---> HIER !

Kommentare:

  1. Ist auch "Martin, go home!" erlaubt...?

    AntwortenLöschen
  2. Waren das noch Zeiten als Martin durch Sturm und Wind geritten ist.

    AntwortenLöschen
  3. Der arme Martin Schulz!
    Wenn dann auch noch mehr in den Medien ans Tages-
    licht kommt, wie er in der EU gewirtschaftet hat,
    dann muss man den Genossen vermutlich durch
    gemietete Klatschkolonnen unterstützen!

    AntwortenLöschen
  4. Das "Mein Gott, Martin!", das der Kreuzknappe
    ersatzweise vorschlägt, ist zu früh.
    Das wird am Wahltag am 24. September gerufen,
    angesichts des schlechten Wahlergebnisses für
    die SPD...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Und damit einher geht ein umso lauteres "Bravo, Angela!"

      Löschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.