Donnerstag, 9. März 2017

Riesenpanne: Deutsche Journalisten verlieren 60 % des Wahlprogrammes der AfD!

Klar, ich bin mal wieder etwas ironisch drauf. Liest man heute Nachmittag die (Er-)Schlag-
zeilen in etlichen Medien, muss man den Eindruck gewinnen, dass die AfD heute nicht den Entwurf eines Wahlprogram-
mes zur Bundestagswahl 2017 vorgestellt hat, sondern eine Absichtserklärung zur Flücht-
lingspolitik.
Fast überall findet man den "Minuszuwachs" von min-
destens 200.000 Personen
bei der Zuwanderung als Hauptinformation (sprich: jährlich 200.000
Migranten weniger, damit die Integration der Angekommenen besser gelingen kann)
, der nach Vorstellung der Programmkommission "für mehrere Jahre" gelten soll. - Man lese z.B. ---> HIER und HIER !

Der Entwurf steht auf einem AfD-Parteitag am 22. April in Köln zur Diskussion und Abstimmung, Änderungen sind also noch gut möglich.
Der Entwurf kann als pdf von 67 Seiten angeschaut werden ---> HIER !

Was mich betrifft: Ich lese mich mal in den umfangreichen Text ein, aber als Katholik gibt es für mich (das dürfen andere gerne ganz anders sehen!) ein klares Nein zu Ideen wie generellem Stopp des Familien-
nachzuges; ich habe auch noch nie AfD gewählt und werde es auch zukünftig nicht tun.

Wenn jemand allerdings bezüglich der Flüchtlinge fordert,
"dass Menschen, die straffällig geworden sind oder drohen straffällig
zu werden"
, des Landes verwiesen werden, dann kann ich das nach-
vollziehen. Diese Aussage stammt übrigens von... Erzbischof Schick.      Man lese ---> HIER !

Kommentare:

  1. Immerhin ist der ENTWURF durch eine Mitglieder-
    befragung abgesegnet.In der Tat ist der Text
    umfangreich, aber eine gute Orientierung, um sich
    eine Meinung zu bilden.
    Jedenfalls besser als das Rumeiern von Leuten wie
    Martin Schulz, die mehr oder weniger Sprechblasen
    von sich geben.
    Dass endlich die Kindererziehung bei der Rente
    mehr Vorteile haben soll, finde ich toll!

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss zugeben, solchze tollen Leistungen
    wie die Altparteien kann die AfD
    nicht vorweisen:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/titel-der-scheinheilige_id_6623215.html

    https://juergenfritzphil.wordpress.com/2017/02/11/martin-schulz-der-groesste-abkassierer/

    AntwortenLöschen
  3. Das heißt also, dass sich Erzbischof Schick
    gar nicht soooo weit weg von der AfD befindet.
    Das hätte ich nicht vermutet, stark!

    AntwortenLöschen
  4. Endlich mal eine Partei mit einer klaren Ansage.
    Der inzwischen linksgestrickte Kreuzknappe kapierts
    mal wieder nicht. Ich wähle jedenfalls AfD und weiß
    von vielen, die das auch tun !!!

    AntwortenLöschen
  5. Dafür lieben wir den Kreuzknappen!
    Wunderbar, wie er mal wieder die Einseitigkeiten
    der Lückenpresse mit sprachlicher Eleganz auf
    die Schippe nimmt!

    AntwortenLöschen
  6. Das AfD-Programm scheint sehr gut zu sein,
    denn die Homo-Verbände regen sich darüber auf:

    http://www.queer.de/detail.php?article_id=28387

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Land des Rosa Winkel und des schändlichen 175er wird man sich doch noch über Ewiggestrigkeit aufregen dürfen?

      Löschen
  7. Helmut Schneider9. März 2017 um 19:35

    Für jene, die des Deutschen nicht mächtig sind:
    Was sagt uns der Begriff "Entwurf"?
    Richtig, es ist ein Konzept, ein Vorschlag.
    Entscheiden muss das der Parteitag Ende April.
    Die Aufregung in den Medien ist also nur
    zum Teil sachlich begründet.

    AntwortenLöschen
  8. Wieder mal ein Beleg, dass die Leserschaft des Kreuzknappen nordkoreanische Verhältnisse liebt: 99,99% für die AfD...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Münchner auf Erden10. März 2017 um 04:42

      ... aber nur, wenn man es sich als Leserbrief-
      Schreiber sehr einfach macht!
      Der "Kreuzknappe" hat selber mal geschrieben
      (bin jetzt zu müde, das zu recherchieren, komme
      gerade von einer 10 Stunden Schicht),
      dass sowieso WENIGER als 1 % der Leser hier
      einen Kommentar abgeben.

      Löschen
  9. Die deutschen Bischöfe lehnen die AfD ab.
    Und ich auch!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================