Donnerstag, 16. März 2017

Viel Geld der EU: Wenn Kinder im Mutterleib getötet werden: Ist das "Familienplanung"?

                   Predigt zum 3. Fastensonntag: Heute gegen Abend online!
.
Wie so oft im Leben dürften die Meinungen über das, was die EU als "Familienplanung" deklariert, ziemlich auseinan-
der gehen. Die Tradi-Internet-
seite "katholisches.info" berichtet, dass die EU dabei ist, stattliche 1,5 Milliarden Euro "rechtswidrig" zur "Förderung von Abtreibung" auszugeben und das sogar "mit Stolz" verkündet... ---> HIER !

Wie man sieht, halten andere das für "Hilfe für Frauen" und für "Fami-
lienplanung"
, die den Frauen in Entwicklungsländern nicht vorenthalten werden dürfe. Wie solch eine "Familienplanung" auf Kosten der Kinder aussehen kann, zeigt dann ein Foto... ---> HIER und HIER und HIER !