Montag, 13. März 2017

Wenn ich dieses Foto sehe, könnte ich heulen!

Kommen wir fort von Papstgedenktagen und "Martin"-Rufen zu den wirklich wichtigen Dingen.
Wenn ich solche Fotos sehe (es gibt leider sehr viele davon), dann könnte ich heulen!
---> HIER !

Es ist kompliziert, und man kann die Schuldfrage nicht in ein paar Sätzen beantworten. Die Frage ist, wie lange wir das noch zulassen und wie man Abhilfe schaffen kann!
Man schaue ---> HIER und HIER und HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Wie der letzte grüne Link erläutert,
    wäre es finanziell überhaupt kein Problem,
    den Hunger in der Welt zu besiegen.
    Aber stattdessen gibt man lieber die fünffache Summe
    für Raumfahrt aus und die hundertfache Summe für
    Kriegsmaterial.
    Mir fällt auf, dass die üblichen Wortspender von
    deutsch-bischöflicher Seite nicht viel mehr als ihre
    Quartalsappelle dazu abliefern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und von Tradi-Seite?? Ist dort etwa etwas dazu zu hören? In ihrer Trump-Begeisterung wird von den Tradis, statt gegen Waffenexporte zun protestieren, im Gegenteil das Recht auf freieren Waffenbesitz auch in Deutschland gewünscht, um sich gegen die Flüchtlinge zu wehren. So sieht's aus.

      Löschen
  2. Ja, das ist wirklich schlimm.
    Auch mir geht es so, dass ich das Gefühl habe,
    die Kirche tut zu wenig, um wirklich zu helfen.
    Warum schreibt der Papst nicht endlich mal eine
    Enzyklika darüber und lädt alle Staatsmänner zu einer
    Konferenz in den Vatikan ein?

    AntwortenLöschen
  3. Nun, "Gehet hin und vermehret euch !" ....
    Das kommt dabei raus, hart, aber Tatsache.
    Und das wird noch schlimmer werden .. Aber halt, natürlich nicht, wir wissen ja, dass der Klimawandel eine reine Erfindung ist, Platz und Rohstoffe sind unerschöpflich und jede Frau muss mindestens 7 Kinder bekommen, um ihr "göttliches Soll" zu erfüllen.

    Freuen wir uns also, dass wir mit Trump einen neuen Weltführer haben, der die Probleme in Afrika fleißig weiter anfacht, wie seine republikanischen Vorgänger auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dummerweise, Gallowglas,
      ist der größte Teil der Afrikaner NICHT katholisch.

      Löschen
    2. Dummerweise, Sindbad, vermehren sich die Afrikaner in katholisch dominierten Ethnien/Staaten besonders karnickel..., äh ich meine natürlich: katholisch, um unseren Papst zu zitieren.

      Löschen
    3. Antonia,
      da freue ich mich jetzt schon auf Ihre
      Beweisführung / Statistische Quellen
      für Ihre kühne Behauptung!

      Löschen
  4. @Sindbad
    Das dürfte noch ihr Glück sein, obwohl sich da Christen und Moslems ideologisch gesehen nichts schenken.

    Allerdings bezog ich mich auf die Tatsache, dass die USA unter republikanischen Präsidenten die afrikanischen Länder in Sinne der christlichen Lehre erpresst haben. Hilfsgüter und Geld gab es nur, wenn keine Aufklärung und Empfängnisverhütung betrieben wird, sondern nur, wenn "Enthaltsamkeit" als einziges Mittel gegen Überbevölkerung und AIDS propagiert wird.
    Nun, wie gut das funktioniert sieht man ja ...

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.