Donnerstag, 11. Mai 2017

Liturgischer Missbrauch: Die Gläubigen haben das Recht, sich zu beschweren!

Heute fragt "katholisch.de", ob eine Art Gesetzbuch für alle Fragen der Liturgie angebracht wäre - sowas gibt es nämlich noch nicht.
Eine schlecht überschaubare Vielzahl an Dokumenten und Richtlinien macht es nicht einfach, den Überblick zu behalten, wenn man keine Experte für Liturgiewissenschaft ist... ---> HIER !

Ob solch ein Mammutwerk möglich und
stets aktuell ist, steht wohl auf einem an-
deren Blatt. - Andererseits: 
Wie soll man beurteilen, was korrekt und
was nicht korrekt ist, wenn es keine Zu-
sammenschau der Richtlinien gibt? - Ein Kirchenrechtler betont jedenfalls, dass es das Recht (und manchmal vielleicht sogar die Pflicht?!) eines jeden Gläubigen ist, liturgischen Missbrauch nicht einfach hin-
zunehmen, sondern dagegen vorzugehen... ---> HIER !

Und um auch hier den Humor nicht zu vernachlässigen: Wir haben Grund zur Hoffnung, wie man an diesem Video eines Nachwuchs-Zelebranten sieht...  ---> HIER !