Dienstag, 12. September 2017

Afrikanischer Bischof übt Selbstkritik: Wir Afrikaner sollten aufhören, andere für unsere Misere verantwortlich zu machen!

Solche Artikel wird man nicht so leicht in den großen Medien finden. Dennoch lohnt es, zwi-
schendurch auch mal solche Stimmen zur Kenntnis zu nehmen, die zur Abwechslung nicht vom Schwarzweiß-Denken geprägt sind: hier die bösen Europäer, dort die ge-
knechteten Afrikaner.

Gefunden in der Zeitschrift "ITE" der Schweizer Kapuziner --> HIER !

Kommentare:

  1. Wie, die Afrikaner sind zum großen Teil auch selber schuld?
    Ich fürchte, in den Augen mancher deutscher Kirchenfürsten
    ist dieser afrikanische Bischof ein Diskriminierer und ein
    Volksverhetzer...! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich, dass nach den ganzen überheblichen Tönen afrikanischer Kardinäle und Bischöfe zu "Amoris laetitia", wo heftig die Kolonialismus-Keule geschwungen wurde und "Africa docet" tremoliert wurde, jetzt Selbstkritik und Einsicht bei manchen katholischen Afrikanern einkehrt.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================