Samstag, 9. September 2017

Papst Franziskus - alles in Butter?

Die päpstliche Reise nach Kolumbien - ich schrieb bereits darüber - ist ein sehr wichtiger Beitrag auf dem Wege zur Versöhnung in diesem tief gespaltenen Land.
Es brauchte die Vermittlung durch den Vatikan, damit seit etwa einem Jahr Rebellen und Regierung halbwegs wieder miteinander reden und an einem Strang ziehen. Das Land hat unglaublich viel Verwüstung und Hunderttausende von Toten und Verletzten im Bür-
gerkrieg hinter sich, und viele Menschen stehen noch regelrecht unter Schock, was ihnen oder ihren Angehörigen angetan wurde.

Papst Franziskus hat mit seiner südamerikanischen Mentalität den rich-
tigen Ton getroffen und die Herzen der Menschen im Sturm erobert.
Bleibt zu hoffen, dass der Frieden nach seiner Abreise hält...

Einige Eindrücke ---> HIER und HIER und HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Ein paar schöne Fotos auch beim mitreisenden ZDF-
    Korrespondenten Jürgen Erbacher:

    http://blog.zdf.de/papstgefluester/2017/09/09/papst-franziskus-in-kolumbien-tag-3/

    AntwortenLöschen
  2. Ein Tradi-Blogger lobt Papst Franziskus?!
    Habe ich in den vergangenen Tagen irgendwas verpasst?

    AntwortenLöschen
  3. Der Kreuzknappe bleibt eben fair,
    zumindest meistens.
    Das finde ich gut und lese jeden Tag hier.
    Danke für Ihren fleißigen Einsatz!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================