Montag, 6. November 2017

Papst Franziskus prangert Doppelmoral und Titelsucht in der Kirche an!

                Die religiösen Gefühle der Katholiken beleidigen... ---> HIER !
                      Das soll witzig sein: Komikerin "zieht für Jesus blank"... ---> HIER !
:
Nicht zum ersten Mal griff Papst Franziskus in seiner gestrigen Ansprache beim Mittagsgebet das Thema Doppelmoral und Titelsucht an, auch im Hinblick auf die Kirche.
Recht hat er, und er hat in der Vergangenheit ja auch schon dafür gesorgt, dass die automatische Ver-
gabe von Ehrentiteln eingeschränkt wird (den diplomatischen Dienst des Heiligen Stuhls ausgenommen)

Es wird schon von den Gläubigen und erst recht von der kirchenkritischen Öffentlichkeit darauf geachtet, ob Kirchenvertreter das auch wirklich leben, was sie da predigen. 
Die andere Frage ist, inwieweit die Kirche selbst nach wie vor den Drang nach Titeln gewollt oder ungewollt systematisch fördert.
Man schaue beispielsweise nur mal darauf, wer heute Bischof wird - da muss es in aller Regel schon der Doktortitel sein, sonst hat man schlechte Karten!

Darum gilt: Recht hat er, der Papst, aber es gibt da noch viel zu tun, und zwar auch von ihm selbst...
Man lese ---> HIER und HIER und HIER !

Zahlreiche Fotos in meinem Blog (auch das obige) stammen von meinem Bruder Konrad, einem begeisterten Bergsteiger und Fotografen. Fremdnutzung nicht erlaubt - die Bildrechte liegen bei ihm!

Kommentare:

  1. Apropos Doppelmoral:
    Papst Franziskus hat immer noch nicht das Luxuskaufhaus
    im Vatikanstaat aufgelöst - dort gibt es edle Uhren, Parfüm,
    Schmuck, feine Kleidung - alles billiger als in Italien
    und nur für Berechtigte mit Ausweis...
    (Nicht zu verwechseln mit dem Supermarkt im Vatikan!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr informativ dazu - und kaum zu fassen,
      wie so etwas weiter möglich ist:

      http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/uups-et-orbi-seidenhoeschen-im-vatikan-a-507440.html

      http://www.ilsole24ore.com/art/notizie/2014-03-10/chiesa-povera-ma-vaticano-c-e-esclusivo-duty-free-lusso-che-vende-mega-tv-schermo-piatto-e-completi-armani-times-144731.shtml?uuid=ABiJq11

      Löschen
  2. Die Doppelmoral ist tief verwurzelt in der katholischen
    Kirche. Ich arbeitete bei einem Steuerberater und habe unter
    anderem früher mal die Steuererklärung eines Dechanten
    bearbeitet, der in der weiteren Umgebung wirkte.
    Da staunte ich nicht schlecht: Er war bekannt dafür, dass
    er die Menschen immer wieder zum Spenden für Notleidende
    ermunterte; bei seinen Sonderausgaben fand ich jedoch nur
    eine einzige Spende, in die war weniger als 100 Euro und
    für eine Priestervereinigung...

    AntwortenLöschen
  3. Ordinariatsgeschädigter6. November 2017 um 08:27

    Ein Beispiel, das ich nicht weiter beurteilen möchte:
    Deutsche Pfarrer verdienen monatlich zwischen 4000 und
    5000 Euro, Bischöfe zwischen 8000 und 12600 Euro.
    Man ist aber seit Jahrzehnten auch nicht ansatzweise in der
    Lage, den Priestern in armen Regionen, die oft an der Armuts-
    grenze leben müssen, mit einer regelmäßigen Spende in Form
    von z.b. 10 % des Gehaltes unter die Arme zu greifen.

    AntwortenLöschen
  4. Was ist dagegen einzuwenden, wenn vor allem solche Leute Bischof werden, die ein abgeschlossenes Theologiestudium haben samt Nachweis, dass man imstande ist, selbstständig eine wissenschaftliche Arbeit abzuliefern? Genau so soll doch es sein, denke ich. Dass jemand, der all diese Kriterien erfüllt, dann sagt: "Ich mag jetzt aber den Doktortitel, den ich mir hart erarbeitet habe, nicht annehmen, denn ich bin ja sowas von bescheiden.", wäre absoluter Schwachsinn.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================