Dienstag, 19. Dezember 2017

Die deutschen Bischöfe wollen die katholische Ehe retten -- ob eine Broschüre da reicht?

Ja, ich übertreibe mal wieder mit der Schlagzeile, aller-
dings in der Hoff-
nung, das Problem deutlich zu machen: Ich finde es durchaus prima, dass die deut-
schen Bischöfe nun  - zwei Jahre nach der Familiensynode - der Öffentlichkeit eine Broschüre vorstellen, was die Bischöfe denn so von der katholischen Ehe denken. Die Broschüre enthält auch einen lesenswerten Praxisteil,
in dem einige Modelle von Ehepastoral und Ehevorbereitung vorgestellt werden, wirklich gut gemacht.

Man wolle damit besser deutlich machen, was eine katholische Ehe aus-
macht, erfahren wir in der Mitteilung der Bischofskonferenz an die Zei-
tungsredaktionen. Man stelle sich damit "den Herausforderungen einer sich wandelnden Gesellschaft" und wolle - wir kennen den Spruch - "die Menschen in ihren jeweiligen Lebenssituationen abholen".

Ich empfehle die Broschüre also ausdrücklich, aber ich fürchte, liebe Bi-
schöfe, damit ist es längst nicht mehr getan. Die Frage scheint mir
zu sein, wie man etwas "größer" denkt und mit mehr als ein paar Model-
len die katholische Ehe argumentativ vermittelt.
In der freien Wirtschaft nennt man das Prinzip, das ich meine, einfach "nicht kleckern, sondern klotzen!" - Davon allerdings ist die Kir-
chenführung Lichtjahre entfernt, fürchte ich. Man hat mal wieder ein Papier erstellen lassen, und das war's vermutlich auch schon...

Man schaue ---> HIER und HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Dem tonnenweisen Papierberg wurden wieder ein paar
    Zentner Papier hinzugefügt.
    Ändern wird sich nichts. Und das trotz Milliarden an
    Kirchenvermögen und Hunderttausenden von pastoralen Mit-
    arbeitern. Traurig!

    AntwortenLöschen
  2. Sorry, aber mit Sprücheklopfen kommen wir nicht weiter!
    Ich kann es nicht mehr hören "Die Menschen in ihren Lebens-
    situationen abholen!"
    Quatsch! - Die Kirche soll den Menschen neue Lebensperspektiven
    aufzeigen !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, abholen muss man sie schon. Aber auch wirklich ab-holen und dann vor allem die Ewige-Lebens-Perspektive aufzeigen.
      Wie viele Herzschläge trennen jeden von uns vom Tod? "Am Ende zählt nur die Liebe". Hl. Franziska irgendwer, mit 26 den Lauf vollendet

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================