Freitag, 22. Dezember 2017

Rettungshubschrauber-Einsatz: Acht Schüler nach zu viel Weihrauch ins Krankenhaus!

                  Direktlink zu den Weihnachtspredigten (2016) ---> HIER !
:
Dieser Tag wird den kirch-
lichen Verantwortlichen in Münsterschwarzach sicher noch lange in peinlicher Erinnerung bleiben: Offenbar wurde zu viel Weihrauch im Gottesdienst eingesetzt, sodass acht Schülern in der Abtei-
kirche der Benediktiner schlecht wurde - Verdacht auf Rauchgasvergiftung. Sicherheitshalber war außer Krankenwagen sogar ein Rettungshubschrauber im Einsatz. - Ich hoffe, die Priester unter den Lesern beachten diesen Artikel...!

Man lese ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Dass bei festlichen Hochämtern ein Ministrant umkippt,
    gilt als normal und als Qualitätsmerkmal für gelungenes
    Inzensieren...

    AntwortenLöschen
  2. Jorge Sensenbrenner22. Dezember 2017 um 12:21

    In dem Fall von Münsterschwarzach spielte wohl eine Rolle, dass da x-verschiedene (ich glaube 10 oder 12) teils sehr exotische Weihrauchsorten aus Missionsklöstern der Missionsbenediktiner in sämtlichen Weltregionen verbrannt wurden, eine Art Multikulti-Symbol. Die resultierende Mischung war wohl etwas unbekömmlich.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================