Mittwoch, 20. Dezember 2017

Skandal: Zwei Polizisten führen das neugeborene Jesuskind ab!

Irgendwie kriege ich auf die Schnelle die Fundsachen noch hin. Da wäre zuerst mal eine Karikatur, die uns sagen will: Wäre Jesus heutzutage in Österreich zur Welt gekommen, hätte ihn die Polizei als Flüchtling abgeführt ---> HIER !
Karikaturen wollen durch Übertreibung wachrütteln, aber es ist schon ein bisserl merkwürdig, dass Jesus ganz allein ohne Maria und Josef zur Welt kommt - und was macht er in Österreich? Ist er etwa auf der Flucht, weil er sich dort ein besseres finan-
zielles Auskommen verspricht?

Bevor ich ins Grübeln komme, warum Jesus nicht doch eher mit dem Flücht-
lingsboot nach Köln geholt worden wäre, folgen noch ein paar Fundstücke, so z.B. diese Erfindung, auf die die Menschheit vermutlich ganz dringend gewartet hat - der Bürostuhl, der sich selbst wieder an den Tisch schiebt
---> HIER !
Alle Jahre wieder - bravo, Frank Zander! ---> HIER !

Weihnachtsbaum für Katzen-Besitzer ---> HIER !
... und zum Schluss Schnee auf dem Parkplatz ---> HIER !

Kommentare:

  1. Der Polizeieinsatz läßt sich leicht erklären: Wahrscheinlich hat ein Mohammedaner am Jesuskind Anstoß genommen und die Polizei mußte aus interkultureller Sensibilität so handeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke da weniger islamfeindlich und näher an der
      Weihnachtsgeschichte.
      Die Polizei verkörpert die Schergen des Königs Herodes,
      die das Jesuskind mitnehmen, weil Herodes keine
      Flüchtlingskinder wollte, die seine Herrschaft bedrohten.

      Dass das in Österreich bald so ähnlich liefe, lässt sich ja mit ein wenig Fantasie gut ausmalen. Strache kann ich mir in einem Krippenspiel als Herodes sehr gut vorstellen. Für Kurz müsste man sich noch eine Rolle ausdenken. Vielleicht der junge Antipas, "der Fuchs", wie ihn Jesus später titulierte?

      Interessant ist jdfs., dass Jesus selbst solchen
      politischen Karikaturen ("der Fuchs") gar nicht
      abgeneigt war und offenbar kein unpolitischer Prediger.

      Löschen
    2. Der Karikaturist ist naiv und blind.
      Im ersten Halbjahr 2017 nahm Deutschland mehr Flüchtlinge auf als alle anderen (!) europäischen Staaten zusammen. Mit anderen Worten: Nicht nur Österreich ist klug genug, nur wirkliche Kriegsflüchtlinge aufzunehmen, sondern fast alle anderen auch, außer den Deutschen...

      Löschen
  2. In Deutschland dagegen hätte man dem unerwünschten
    Flüchtling neuerdings 6.000 Euro angeboten, damit er
    rasch das Land verlässt. Großes Lob für Deutschland...!
    ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt ist also auch Frank Zander, den ich in jüngeren Jahren recht gern gehört habe, dieser unsäglichen Gutmenschelei anheim gefallen.
    Weihnachten als Sozial-Event. Traurig.

    AntwortenLöschen
  4. Wenn Jesus in Österreich zur Welt gekommen ist, dann wäre er wohl Österreicher. Warum die Polizei österreichische Babys aus dem Wochenbett holt, erschließt sich mir nicht ganz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann war nach ihrer Logik der echte Jesus Palästinenser, denn er wurde in Palästina geboren.

      Löschen
    2. Zur Zeit Jesu gab es noch kein Palästina.

      Löschen
    3. Wo Arminius Recht hat, hat er Recht.

      Den Namen "Palästina" hat sich Kaiser Hadrian in den 130er Jahren ausgedacht, da war Jesus schon 100 Jahre tot. Außerdem ließ er dessen Grab endgültig überbauen. Also kein Freund weder der Juden noch der Christen.

      Allerdings darf man sich das römische Iudaea der Zeit Jesu auch nicht als durchgängig jüdisch besiedeltes Gebiet vorstellen. Zahlreiche Städte und Landstriche waren heidnisch besiedelt, dazu kam das große Gebiet der Samaritaner. Das war auch damals schon ein Flickenteppich.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================