Montag, 18. Dezember 2017

Weil es die Muslime stören könnte - Weihnachtsbaum in italienischer Stadt eilig entfernt?!

Wir haben ja alle in den letzten Monaten gelernt, dass man nicht jeder Medienmeldung trauen kann, und deshalb bin auch ich vorsichtiger geworden bei der Verlinkung auf manche Quelle. Aber es scheint zu stim-
men (man möge mich ggf. berichtigen), dass eine italie-
nische Stadt den Weihnachts-
baum lieber entfernen ließ,
aus Rücksichtnahme, versteht sich... ---> HIER und HIER !

So, da schicke ich doch gleich noch ein paar andere Fundsachen aus den unendlichen Weiten des In-
ternets
hinterher, und da wäre zuerst "Papst mit Kind" ---> HIER !

Hat er vielleicht einer Bundestagsdebatte zugeschaut? ---> HIER !
Katzenbesitzer kennen dieses Problem, wir auch... ---> HIER !
Grundregel: Immer das Beste aus einer Situation machen! --> HIER !

... und zum Schluss: Ist dies ein makabres Foto? Auf jeden Fall wird man dankbar für das, was man hat... ---> HIER !

Kommentare:

  1. Wir haben ca. 10 % Muslime bei uns im Ort.
    Keiner stört sich an der Weihnachtsdekoration!
    Beim Adventsmarkt der Gemeinde ist sogar ein türkischer
    Stand mit leckeren Fladenbroten vertreten!

    AntwortenLöschen
  2. Das Fragezeichen kann sich der inzwischen auch linksgrün
    versiffte "Kreuzknappe" schenken!
    Die Entfernung des öffentlichen Weihnachtsbaumes
    ist eine Tatsache.
    Hier:
    https://philosophia-perennis.com/2017/12/18/bozen-christbaum/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lügen haben kurze Beine.

      Man sollte vielleicht doch lieber die vom Kreuzknappen verlinkten Quellen lesen bzw. nachhören, bevor man vollmundig der (im Vgl. dazu sowie auch zu den von ihm selbst verlinkten Quellen offensichtlich gefälschten) Fake-News-Darstellung Bergers Glauben zu schenken.

      Löschen
    2. ... Glauben schenkt.

      Redaktionsfehler, sorry! ;-)

      Löschen
    3. Wenn der erzkonservative Tradiblogger Kreuzknappe "linksgrün versifft" sein soll , dann sagt das weniger über den Kreuzknappen als vielmehr über den "Thuriferar" aus. Der muss rechter als NPD, PIS, FIDES, AKP und Ku-klux-Klan zusammen gesonnen sein, um zu so einem abstrusen Urteil zu kommen.

      Löschen
    4. @Thuriferar

      Nachtrag zu meinem weiter unten stehenden Kommentar:

      Wie sehr sich Berger einen zusammenlügt, ist schon daran ersichtlich, dass er vom traditionellen (!) Weihnachtsbaum (!) im (!) Bozener Rathaus schreib t (ich meine sogar, in einer Vorgängerversion des Beitrags hätte „vor dem Rathaus“ gestanden) – dabei geht es um nichts anderes einen Deko-„Weihnachtsbaum“ aus Pappkarten in der ganz woanders gelegenen Europa-Mehrzwecksaal in der Via del Ronco/Neubruchwe des Stadtviertels Europa-Neustift:

      http://www.gemeinde.bozen.it/quartieri_context.jsp?ID_LINK=2010&area=107

      Löschen
    5. Ja, bei Berger stand ursprünglich was anderes, wobei man an den Baum draußen auf dem Rathausplatz oder so denken musste, das hab ich auch gesehen. Aber darauf kommt's ja auch nicht mehr an, sein Publikum hat es goutiert und fertig.

      Löschen
    6. Insofern, gerade auch im Blick auf Berger und seinen extrem islamophoben philosophia-perennis-Blog, würde ich genau zu der Vorsicht raten,die der Kreuzknappe in seinem Artikel eingangs anspricht.

      Denn merke: Speziell auch Rechtsaußen-Medien/-Blogs etc., die lauthals gegen Andersdenkende Vorwürfe à la "Lügenpresse" rausposaunen, können problemlos ihrerseits Lügenpresse sein.

      Und, losgelöst von Berger und generell: Auch wenn der Kreuzknappe in der Hinsicht nach eigenen Worten und glücklicherweise vorsichtiger geworden ist - er sollte noch vorsichtiger sein ... ,-) .

      Löschen
  3. Die Fakten (und in China fällt ein Sack Reis um …):

    Es geht um den gemeindeseits an alle möglichen Institutionen/Vereine vermieteten Europa-Mehrzwecksaal in Bozen.

    http://www.gemeinde.bozen.it/UploadDocs/16965_domanda_e_disciplinare_sala_europa_ted.pdf

    Wer ihn benutzt, muss ihn natürlich pfleglichst behandeln und „besenrein“ verlassen.

    Die „Sportveteranen“ hatten letzten Donnerstagabend dort eine Veranstaltung mit Ehrung der Sportler des Jahres. Als weihnachtliche Deko hatten sie dabei auch einen aus ca. 30 grünen Pappkarten zusammengebundenen „Weihnachtsbaum“. Den hatten sie nach Veranstaltungsende nicht wieder entfernt.

    Sie wurden am nächsten Tag aufgefordert, dies zu tun, mit der offiziellen Begründung, dass der Saal „besenrein“ hinterlassen werden müsse. Der Vorsitzende der Veteranen – so erzählt er es jedenfalls – wurde in einem Telefonat zusätzlich darauf hingewiesen, dass gegen Mittag im Saal die Veranstaltung eines muslimischen Vereins beginne und die stehen gebliebene Weihnachtsdeko ansonsten möglicherweise Gefühle verletzten könnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so steht's in den vom Blogger "Kreuzknappe"
      verlinkten Artikeln...

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================