Montag, 4. Dezember 2017

Zeitung: Deutschland nahm 2017 mehr Flüchtlinge auf als alle anderen zusammen!

Wie die "Basler Zeitung" (andere Medien ähnlich) schreibt, war Deutschland auch im ersten Halbjahr 2017 von großer Anziehungskraft für Flüchtlinge.
Deutschland habe mehr Flüchtlinge aufgenommen als alle anderen 27 EU-Staaten zusammen. Dementsprechend haben sich auch die Kosten für Asylklagen verdoppelt, schreibt das Blatt.  ---> HIER !

Zugleich kann man z.B. in der "WELT" lesen, dass "die meisten" Flüchtlinge aus Afghanistan kurz vor ihrer drohenden Abschiebung untertauchen würden. ---> HIER !

Kommentare:

  1. Allmählich zweifle ich an der Lernfähigkeit Merkels.
    Papst Franziskus hat sogar erklärt, man solle nicht
    mehr Flüchtlinge aufnehmen, als man integrieren kann!

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Kreuzknappe: Bitte sperren Sie diesen FAKE-Arminius. Danke!

      Löschen
  3. Das ist gut gemeint, aber gut gemeint ist eben
    nicht immer gut.
    Es ist sinnvoller und wesentlich effektiver, das Geld
    direkt in den Heimatländern der Flüchtlinge zu investieren,
    damit sich da endlich etwas verbessert.
    Nach dieser Merkel-Methode geht das jedoch so aus,
    dass man zum Schluss jede Menge ausreisepflichtige Leute
    hat, denen man Prämien von z.B. 3.000 Euro zahlt, damit sie
    wieder ausreisen.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================