Mittwoch, 10. Januar 2018

Missbrauchs-Anklage oder nicht? - Einer der Hauptzeugen gegen Kardinal Pell ist verstorben!

Wie lange zieht sich das eigentlich schon - zwei Jahre, drei Jahre? -  Für Außen-
stehende ist die Lage unüber-
schaubar und erst recht die Prognose, wie das wohl enden wird.
Kommt es überhaupt zur Eröffnung eines Hauptver-
fahrens gegen Kardinal Pell - und wenn ja, kann ihm der Missbrauch dann wirklich nachgewiesen werden?

Die Seite "katholisch.de" bringt daher die Schlagzeile "Platzt der Prozess gegen Kardinal Pell?" - Die andere Seite ist allerdings die, was Teile der Presse daraus machen; dort nutzt man das Thema für eine Breitseite gegen die katholische Kirche, wobei man unterschlägt, wie "groß" das Thema Missbrauch in Australien eigentlich ist. ---> HIER und HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Semper Catholicus10. Januar 2018 um 15:23

    Deo gratias! Der Herr lässt seiner nicht spotten. Wer einen glaubenstreuen Bischof angreift, greift ihn selber an.

    AntwortenLöschen
  2. Die sind doch seit Jahren hinter ihm her
    und haben keine eindeutigen Beweise gefunden.
    Manchmal geht es auch nur darum, dass Leute sich was
    zusammenreimen und hoffen, bei der Kirche abkassieren
    zu können.
    Natürlich gibt es auch echte Missbrauchsfälle.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================