Donnerstag, 4. Januar 2018

Sank die Arbeitslosigkeit 2017 wirklich auf Rekordtief? - Wirtschaftsexperte nennt die Meldung "Volksverdummung"!

"Traue keiner Statistik,
die du nicht selbst gefälscht hast!"
, soll Winston Churchill angeblich gesagt haben.

Regierungen wollen Erfolge melden, um gut dazustehen. Dass dabei manchmal etwas nachgeholfen wird, indem
man die Zahlenbasis für die

Statistik verändert, ist kein neues Phänomen.
Gerade erleben wir mal wieder, wie man sich in Deutschland amtlich freut, dass die Arbeits-
losenzahlen deutlich gesunken sind (das ist auch wirklich ein Grund zur Freude!).
Was seit langem Insidern bekannt ist, spricht nun ein bekannter Ökonom offen aus:  Die amtliche Statistik ist geschönt, weil man vorher schon einiges rausgerechnet hat. Prof. Dr. Heinz Josef Bontrup nennt das sogar "Volksverdummung", was da betrieben wird. 

Man lese ---> HIER und HIER !
Wenn man das bei "Facebook" schreibt, wird das dann gelöscht?

1 Kommentar:

  1. Was der Professor da verkündet, ist richtig,
    aber ein alter Hut, sogar deutsche Medien berichten
    schon länger darüber:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/arbeitslosenstatistik-so-hoch-ist-die-verdeckte-arbeitslosigkeit-a-1133354.html

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/hg-arbeitslosenzahlen-101.html

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================