Montag, 5. Februar 2018

Hat Papst Franziskus Chinas Katholiken "verraten"? - Zum Dank China jetzt mit noch mehr "Repression"?

Sehr umstritten ist die neue Strategie des Vatikans, der chinesischen Führung Zugeständnisse zu machen, z.B. durch das Akzeptieren von staatstreuen Bischöfen und den Amtsverzicht von zwei romtreuen Bischöfen.
Kritiker werfen dem Papst einen Kuhhandel vor, bei dem der Preis für Chinas Katholiken einfach zu hoch ist, zumal niemand weiß, ob man sich dort an Absprache überhaupt hält.
Zwei neue Entwicklungen wäh-
rend der laufenden Gespräche lassen eher nicht den Eindruck entstehen, als wollte die chinesische Führung das Klima verbessern, ganz im Gegenteil.

Aber wer weiß - vielleicht geschieht ja ein Wunder...
Man schaue ---> HIER und HIER und HIER !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================