Sonntag, 8. April 2018

Katholische Kirche in China: Jetzt auch noch BIBELVERBOT - Ob das gut ausgeht?

Ich gestehe, dass ich da sehr gemischte Gefühle habe, ob der neue Kurs von Papst Franziskus der chinesischen Führung gegenüber wirklich langfristig gut ausgeht.
Nun erfahren wir aktuell, dass der Kauf von Bibeln von der dor-
tigen Regierung weiter einge-
schränkt
wurde - man darf sie online nicht mehr kaufen, sondern nur noch an wenigen, ganz bestimmten Stellen.

Man schaue ---> HIER und HIER und HIER und HIER und HIER und HIER !

 (Dieser Blogbeitrag ging automatisiert online, da ich heute keine Zeit habe. Ausnahmsweise heute bitte keine Leserbriefe! - Danke!)

1 Kommentar:

  1. Diözesaner Bürohengst8. April 2018 um 15:02

    Schade, dass es heute keine Freigabe von Leserbriefen gibt,
    aber vielleicht ja heute Abend irgendwann?
    Der Papst spielt in China nämlich ein gefährliches Spiel,
    das böse ausgehen kann, wie auch die Verlinkungen zeigen.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================