Donnerstag, 5. April 2018

Neue Studie: "Fake-News" werden durch schlechten Journalismus mitverursacht!

"Fakenews" sind eine Art digitale Pest! - Sie verbreiten sich lawinenartig im Internet, und was erst einmal behauptet wurde, das lässt sich nicht so einfach schnell mal widerlegen: Die Lese-Kundschaft hat ihre Portion Bestärkung in ihrer Weltsicht bekommen, alles Weitere prallt an ihr ab.
Dass jedoch auch die führenden Medien selbst daran eine Mitschuld tragen, wird gerne übersehen. Nein, es geht nicht um die "Lügenpresse", sondern um Schlampigkeiten, um fehlende Recherche, um Abschreiben voneinander, oder um einen "armen" Journalismus, wie es in einer neuen Studie heißt.
Man lese ---> HIER und HIER !
Dass manche Journalisten sich öfter mal nicht gerade mit Ruhm be-
kleckern, hat viele Gründe, wozu sicher auch Zeitdruck und schlechte personelle Ausstattung der Redaktionen gehören. Da bedient man sich eben schnell mal per "copy and paste", statt selbst zu recherchieren. Und manchmal können Journalisten auch der Versuchung nicht widerstehen, die Hand aufzuhalten...

Man schaue auch ---> HIER und HIER und HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Ich hätte nicht gedacht, dass so viele Journalisten
    bestechlich sind!

    AntwortenLöschen
  2. Der "Kreuzknappe", ehemals ein anerkannter Tradi,
    wird immer mehr zum Beschwichtiger und Verharmloser.
    Nein, es sind nicht die Pannen und menschlichen Schwächen
    von Journalisten,
    sondern wir wurden z.B. bei der Flüchtlingsthematik ganz
    bewusst hinters Licht geführt. Inzwischen gibt es Studien,
    die genau belegen, wie die Journalisten meinen, sich als
    Volkserzieher aufspielen zu müssen. So hat man 2015 zu Be-
    ginn der Flüchtlingskrise nachweislich negative Berichte
    unterdrückt, um Merkel zu stützen.
    Der Begriff "Lügenpresse" ist teilweise berechtigt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar. Und die Journalisten von der "Jungen Freiheit" oder der "Nationalzeitung" oder der "Preussischen Allgemeinen" oder der zahllosen "systemkritischen" Internet-Portale sind natürlich keine Volkserzieher, sondern sind heldenhaft für die Wahrheit zuständig, die uns die linksgrünen Systemmedien vorenthalten...

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================