Montag, 16. April 2018

Wie kann Kardinal Woelki es nur wagen, die Arbeit des BDKJ nicht "großartig" zu finden!?

Manchmal übertreibt es Kardinal Woelki aber! 
In letzter Zeit fiel er schon unangenehm auf, weil er nicht der kirchenpolitischen Linie des Kölner Journalisten Joachim Frank (---> HIER !) entspricht (Ironiemodus ein, dazu später mehr), aber jetzt schlägt er dem Faß doch die Krone aus dem Gesicht: Kardinal Woelki wagt es doch tatsächlich, nicht vom Bund der Katholischen Jugend rundweg begeistert zu sein!
Die reagieren auf "Facebook" auch entsprechend sauer und stellen fest, dass Kardinal Woelki ihre Arbeit durchaus auch kritisch sieht. Dabei weiß doch jeder, wie superphantastisch die arbeiten: " Kardinal Woelki sieht unsere Arbeit und unsere Strukturen sehr kritisch. Wir haben gemerkt, wie wichtig es ist, dem Kardinal zu zeigen, dass katholische Verbands-
arbeit großartig ist."

Inwieweit der Versuch geglückt ist, darüber lässt uns der BDKJ leider völlig im unklaren - man verrät es uns Lesern einfach nicht.
Hoffen wir das Beste!  ---> HIER und HIER !

Und dann noch ein Schmankerl aus dem Mitgliedsverband des BDKJ
in Berlin, der KJG... ---> HIER !



Kommentare:

  1. Die katholische Jugend ist von Franziskus aufgefordert worden kreativ zu sein, neues auszuprobieren, nicht angepasst zu sein, eingefahrenes zu kritisieren... Was erwartet Woelki denn? Eine angepasste Kuscheljugend, die sich an den Alten ausrichtet? Woelki sollte sie in ihrem Engagement fördern, Kritik ist nicht angebracht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht erwartet er eine katholische Jugend, die katholisch ist.

      Löschen
  2. Es ist ab und zu nötig, unseren Berufsjugendlichen
    vom BDKJ den rechten Weg zu weisen, damit man auch erkennen
    kann, worin sie sich von der Gewerkschaftsjugend unterscheiden.

    http://www.kath.net/news/59587

    AntwortenLöschen
  3. Ordinariatsgeschädigter16. April 2018 um 17:51

    Pauschalurteile sind immer problematisch,
    und das gilt auch hier.
    Man müsste also auf den Einzelfall schauen, wie der BDKJ
    agiert hat. Da gibt es sicher gelungene Beispiele und leider
    auch solche, die kritikwürdig sind.
    Ein Beispiel:

    http://blog.forum-deutscher-katholiken.de/?p=7568

    http://www.dennis-riehle-blog.de/kritik-an-plakaten-des-bdkj-gottesbilder-nicht-offenbaren/

    https://www.facebook.com/demofueralle/posts/1884882208397469

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================