Donnerstag, 10. Mai 2018

"Die Priester sterben aus", behauptet ein führender Jesuit - und will die Kirchenspaltung in Kauf nehmen für verheiratete Frauen als Priesterinnen!

Die Jesuiten in Österreich haben einen Zeitschriften-Artikel wieder ausgegraben,
der schon zwei Wochen alt ist;
in meinem Blog schrieb ich damals schon über den führenden Jesuiten, der verheiratete Männer und Frauen zu Priestern machen würde und dafür ausdrücklich auch die Kirchenspaltung in Kauf nimmt ---> HIER !

Nun also auf ein Neues, nachzulesen auf der Internetseite der Jesuiten Österreichs ---> HIER !
Nur mal so ganz nebenbei:  Allein in einem einzigen, im größten Priesterseminar Nigerias werden zur Zeit 800 Priesteramtskandi-
daten ausgebildet... ---> HIER !

Die Zahl der Jesuiten hat sich übrigens von 1966 mit 36.038 Ordens-
mitgliedern auf in 2016 nur noch 16.376 mehr als halbiert.
Ich schlage also eine kleine Änderung der Schlagzeile vor: "Die Jesuiten sterben aus!"... ---> HIER !

Kommentare:

  1. Jesuiten-Blödsinn...
    Nun verstehe ich, warum es mit den Zahlen der
    Ordensangehörigen der Jesuiten seit Jahren so klar abwärts geht.
    Der Herr Jesuit möge sich mal bei den Evangelischen umschauen,
    welche "Erfolge" die errungen haben mit der Öffnung des
    Pfarreramtes.
    Die Bewerberzahlen sind genauso abgesackt wie bei den Katho-
    liken, aber hinzu kommen noch auffallend häufige Ehescheidungen bei ev. Pfarrern!

    AntwortenLöschen
  2. Sind Jesuiten eigentlich katholisch?

    AntwortenLöschen
  3. Der Thuriferar10. Mai 2018 um 15:45

    Wie ich früher schon schrieb:
    Die Wortmeldung dieses Jesuiten kommt einer Aufforderung
    zum Schisma gleich. Kirchenrechtliche Schritte gegen ihn
    sind somit zu prüfen.

    AntwortenLöschen
  4. Die Forderung des Jesuiten betrifft kein Dogma. Wer glaubt, trotzdem die Kirche verlassen zu müssen, sollte es zu diesen Reformen kommen, muss halt gehen.

    AntwortenLöschen
  5. Isolde Schmitt10. Mai 2018 um 17:53

    Offenbar hat der Jesuit nicht kapiert,
    was Weltkirche bedeutet.
    Sollte es tatsächlich zum Frauenpriestertum kommen,
    würde die halbe afrikanische und asiatische Kirche austreten
    und eine neue Kirche gründen, das dürften dann Hunderte von
    Millionen ehemals römisch-katholische Christen werden.
    Unser Pater aus Indien, der hier in der Pfarrei Dienst tut,
    hat mir eben gesagt, dann werde er ebenfalls aus dieser
    "nicht mehr wahrhaft katholischen" Kirche austreten.

    AntwortenLöschen
  6. Die Jesuiten sind schon seit sehr langer Zeit die Totengräber der Kirche. Mit dem prominentesten an der Spitze. Man sollte den Orden, wie in früheren Jahrhunderten, verbieten.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================